Das Internat des Klosters Steinfeld wird Ende des laufenden Schuljahres geschlossen

Derzeit sind in der Einrichtung lediglich 17 Gymnasiasten und sechs Realschüler untergebracht – Einsparungen kommen dem Gymnasium zugute

Das Ordenskapitel der Salvatorianer hat jetzt beschlossen, das Internat des Klostres zu schließen. Archivbild: Michael Thalken/ Eifeler Presse Agentur/epa
Das Ordenskapitel der Salvatorianer hat jetzt beschlossen, das Internat des Klosters zu schließen. Archivbild: Michael Thalken/ Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Steinfeld – Als kürzlich das Ordenskapitel der Salvatorianer der Deutschen Provinz in Steinfeld tagte, wurde eine Entscheidung getroffen, die den Anwesenden nicht leicht gefallen sein  dürfte. Mit der Schließung des Internats zu den Sommerferien wird der Tatsache Rechnung getragen, „dass wegen der geringen Zahl der Internatsschüler, nämlich 17 Gymnasiasten und sechs Realschüler, das Internat im Kloster Steinfeld keine wirtschaftlich solide Basis für die Zukunft mehr hat“, so eine Pressemitteilung der Salvatorianer. Der derzeitige Anmeldestand im Internat lasse keine positive Veränderung erkennen.

„Wir bedauern es sehr, dass die Schließung des Internats bei den seit vielen Jahren engagierten Ordensangehörigen und weltlichen Erziehern tiefe Betroffenheit hervorruft und den Internatsschülern und deren Eltern eine große Belastung zumutet“, so der Provinzial, Pater Leonhard Berchtold, sowie der Geschäftsführer, Pater Bernhard Fuhrmann, in dem Schreiben weiter.

Das Geld, das durch die Schließung des Internats eingespart wird, soll ab dem neuen Schuljahr vor allem dem Gymnasium zugutekommen. So bestehe unter anderem die Möglichkeit, die Schüler-Nachmittagsbetreuung auszuweiten. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Deutsche Erstaufführung: „Das Gericht der Toten“ in der Basilika Steinfeld

Kommentar verfassen