„Warum war Mitmachen im Nationalsozialismus so viel einfacher als Dagegensein?“

Theaterstück thematisierte die Funktion einer trügerischen „Gemeinschaft“ – Anne-Frank-Tag wird wichtiger Programmteil in Vogelsang

Die Schülerinnen und Schüler präsentierten in Vogelsang eine Theatercollage unter dem Titel „Über-Mut und Über-Leben“. Bild: Roman Hövel/vogelsang ip
Die Schülerinnen und Schüler präsentierten in Vogelsang eine Theatercollage unter dem Titel „Über-Mut und Über-Leben“. Bild: Roman Hövel/vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – Der Lernort „vogelsang ip“ wird anlässlich des Geburtstages von Anne Frank am 12. Juni jeden Jahres dauerhafter Programmteil des Anne-Frank-Gymnasiums aus Aachen. Den Auftakt für diese Kooperation machten dank der Förderung durch die StädteRegion Aachen Schüler der Oberstufe an diesem Erinnerungstag mit einer Bühnencollage. „Nazis? Gibt’s hier nicht!“ war der erste szenische und zweideutige Ausruf vor ihren 150 Mitschülern.

Die heutige Begegnungsstätte für „Jugendbildung am historischen Ort“ war schon seit Juli 2010 Thema für eine Zusammenarbeit und Ort für Projektarbeit des Aachener Gymnasiums: Da entstand im Leistungskursus Geschichte, angeleitet von Eva David-Ballero, ein Bühnenstück über die Situation der Menschen in der Eifel zur Zeit der Befreiung durch die Amerikaner, das nun seine Uraufführung im Kulturkino fand.

„Die NS-Ordensburg Vogelsang eignet sich in vielfältiger Weise für einen lebendigen Geschichtsunterricht außerhalb des Klassenzimmers“, begründete David-Ballero die Entscheidung des Kollegiums für die regelmäßige Projektarbeit in „vogelsang ip“ an diesem für das Gymnasium und der Namensträgerin so wichtigen Tag. „Das Gelände ist ein außerschulischer Lernort und damit ein wichtiges Anschauungsobjekt für den geschichtlichen Unterricht über den Nationalsozialismus, hier besonders seine Inszenierung und seine Akteure.“

Generell werden Schulfahrten und die Studien- und Projekttage in „vogelsang ip“ gefördert, unter anderem durch die Bildungszugabe der StädteRegion Aachen sowie von den Kreisen Euskirchen und Heinsberg. Für das Anne-Frank-Gymnasium bedeutet dies, dass die „vogelsang ip“-Jugendbildungsangebote nun dauerhaft im Lehrplan der Oberstufe wahrgenommen werden können. Insbesondere am Anne-Frank-Tag soll der Lernort Ausflugsziel für kreative Projektarbeiten werden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
FILM: Eine Schatzsuche im Kreis Euskirchen

David-Balleros Geschichtsleistungskursus präsentierte am ersten Anne-Frank-Tag das Ergebnis aus einer solchen Zusammenarbeit: eine multimediale Theatercollage entwickelt aus historischen Quellen. Das Stück mit dem zweideutigen Titel

thematisierte die Funktion einer trügerischen „Gemeinschaft“:  „Inklusion“ auf der Grundlage von Ausgrenzung im Nationalsozialismus. Der fiktive Plot verknüpfte mit dem Kriegsgeschehen in der Region, vor allem im Hürtgenwald 1944/45, ein regionalgeschichtliches Aachener Thema mit der Geschichte der NS-Ordensburg Vogelsang.

Wesentliches Motiv für die szenische Collage war, „die ‚Täterperspektive‘ der ‚Opferperspektive‘ gegenüberzustellen“, erklärte David-Ballero ihre Bühnenpräsentation.

Angesichts der NS-Ordensburg stellten die Darsteller die Frage ins Publikum und auch an sich: „Warum war Mitmachen im Nationalsozialismus so viel einfacher als das Dagegensein?“

Entgegensetzungen wie „Heldentod“ und „Widerstand“ wie der der Geschwister Scholl im Nationalsozialismus galt es, im szenischen Spiel emotional abzuwägen. Gleichzeitig ging es um die Frage, was die historischen Figuren zum Mitmachen oder sich Widersetzen bewegte: Bei deren häufig im Theaterstück historisch belegten Zitat „Nazis? Gibt’s hier nicht“ war nicht nur von „innerer Emigration“ während der NS-Zeit zu sprechen, sondern auch von der Verleugnung der eigenen Verantwortung. Dies diskutierten die Schüler.

160 Schüler und Lehrer überprüften am Ende des vorgetragenen Stückes das Zitat und seine Wirkung nochmals für die Gegenwart. Ihre Haltung: „Nein, Nazis gibt’s hier wirklich nicht!“

Alle Jugendbildungsangebote und Förderungen sind unter www.vogelsang-ip.de/lernort.htm  zu finden.

(Quelle: vogelsang ip)

Kommentar verfassen