Zahlreiche Besucher kamen zum „Wärmepumpentag“

Großes Interesse rief die Funktionsweise einer Luft/Wasser-Wärmepumpe hervor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Großes Interesse rief die Funktionsweise einer Luft/Wasser-Wärmepumpe hervor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Reger Betrieb herrschte am Sonntag im Foyer der Energie Nordeifel („ene“). Zahlreiche Besucher ließen sich vor Ort über das Thema Wärmepumpen informieren und darüber, wie man ohne fossile Brennstoffe effektiv, umweltfreundlich und kostengünstig heizen kann.

Beim „Wärmepumpentag“ zeigten die Experten der „ene“ sowie ihre Partner beispielsweise, wie eine Erdbohrung funktioniert, präsentierten Luft/Wasser-Wärmepumpe und erklärten, welchen günstigen Stromtarif der regionale Energieversorger eigens für Wärmepumpenbetreiber bereit hält.

Harald Brenner von der „ene“ (Mitte) informierte über Wärmepumpen und über besondere Stromtarife, die der regionale Energieversorger eigens für Wärmepumpenbetreiber anbietet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Harald Brenner von der „ene“ (Mitte) informierte über Wärmepumpen und über besondere Stromtarife, die der regionale Energieversorger eigens für Wärmepumpenbetreiber anbietet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Darüber hinaus konnte man sich über Kreditmöglichkeiten für die Modernisierung oder Erstinstallation einer Wärmepumpenanlage informieren.

Das Angebot der „ene“ stieß auf reges Interesse. Nicht nur junge Leute, die sich mit der Absicht tragen, ein Haus zu bauen, besuchten den Informationstag, auch viele ältere Menschen interessierten sich für die umweltfreundliche Wärmetechnik.

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Highspeed Internet bald auch in Hecken und Udenbreth

Kommentar verfassen