1962 holten sie die Deutsche Meisterschale

Fußball-Stars erzählen im LVR-Freilichtmuseum Kommern – Auf der „ZeitBlende 1962“ kommen prominente Zeitzeugen zu Wort

Fritz Pott schießt das vierte Tor im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft 1962. Bild: LVR/Leihgabe Pott)
Fritz Pott schießt das vierte Tor im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft 1962. Bild: LVR/Leihgabe Pott)

Mechernich-Kommern/Köln – Auf der Großveranstaltung „ZeitBlende 1962“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern am kommenden Wochenende wird es erstmals Podiums-Gespräche mit prominenten Zeitzeugen geben. Am Sonntag, 19. August, 14.45 Uhr, erinnern die Fußball-Legenden Fritz Pott und Leo Wilden an Fußball-Kultur um 1962 und daran, wie sie 1962 als Spieler des 1. FC Köln die Deutsche Fußballmeisterschaft errangen.

Fritz Pott war damals Stammverteidiger bei der Geißbock-Elf. Am 12. Mai 1962 schoss er im Berliner Olympiastadion in der 71. Spielminute den 1. FC Köln gegen den Titelverteidiger 1. FC Nürnberg in den 4:0-Endstand. Leo Wilden brillierte in diesem Endspiel um die Westdeutsche Fußballmeisterschaft als Mittelläufer in der Abwehr. Gegnerische Spitzen-Stürmer kamen an „Lei“, wie er von seinen Teamkollegen gerufen wurde, einfach nicht vorbei.

Dr. Josef Mangold, Leiter des LVR-Freilichtmuseums Kommern, und sein Vertreter Dr. Michael H. Faber freuen sich auf ein spannendes Gespräch mit den beiden Fußball-Größen.

An ein indes unerfreuliches Ereignis werden Zeitzeugen am Samstag, 18. August, auf der „ZeitBlende 1962“ erinnern: Um 16.15 und um 18.15 Uhr schildert Waltraud Jansen, wie sie im Januar 1962 als kleines Mädchen im Vennort Lammersdorf an Pocken erkrankte und damit eine Epidemie im Monschauer Land auslöste. Dabei ist auch Ute Braun, die damals als Krankenschwester das infizierte Mädchen im Krankenhaus Simmerath betreute, sich dabei selbst infizierte und so in Lebensgefahr geriet. Der Heimathistoriker H.-Jürgen Siebertz, der eine Chronologie der Pocken-Katastrophe im Monschauer Land veröffentlicht hat, wird über die Auswirkungen dieser Epidemie auf die Bevölkerung im Aachener Raum berichten.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Krautwisch“ gegen Krankheiten und Gewitter

Das gesamte Programm der „ZeitBlende 1962“ ist unter www.kommern.lvr.de  zu finden.

(Quelle: LVR-Freilichtmuseum Kommern)

Kommentar verfassen