Freiflüge überm Freilichtmuseum

Die Greifvogelstation HellenthaDie Greifvogelstation Hellenthal präsentiert ihre Vögel im LVR-Freilichtmuseum. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
Die Greifvogelstation Hellenthal präsentiert ihre Vögel im LVR-Freilichtmuseum. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Kommern – Am Sonntag, 28. Oktober, präsentiert die Greifvogelstation Hellenthal im LVR-Freilichtmuseum Kommern eindrucksvolle Exemplare jener Vögel, die früher auch an europäischen Fürstenhöfen von bediensteten Falknern zur Beizjagd auf Niederwild eingesetzt wurden.

Jeweils um 11, 14 und 16 Uhr sind in der Museumsbaugruppe Westerwald Freiflüge von Weißkopfseeadler, Falke, Habicht und Wüstenbussard zu sehen.

Um 17 Uhr wird im historischen Tanzsaal aus Brühl-Pingsdorf die Hubertusmesse „nach Hermann Neuhaus“ zelebriert. Es spielt der Jagdhornbläserchor Schleiden.

„Im Anschluss an die Messe hören wir jagdliche Signale“, kündigt Ingo Esser vom WaldPädagogikZentrum Eifel/Regionalforstamt Hocheifel-Zülpicher Börde an.

Er organisiert seit vielen Jahren den „Hubertustag“ im Freilichtmuseum.

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kolchoz und Bauernhof im Bild

Kommentar verfassen