Friedrich Joseph Haass auf der Berliner Museumsinsel

Prälat Helmut Moll ist der Postulator des Seligssprechungsverfahrens für Friedrich Joseph Haass
Prälat Helmut Moll ist der Postulator des Selig-sprechungs-verfahrens für Friedrich Joseph Haass. [ftt]
Aus Münstereifeler Beständen  werden einige Exponate in der Bundeshauptstadt zu sehen sein

Bad Münstereifel/Berlin – Vom 6. Oktober bis zum 13.Januar präsentieren die Staatlichen Museen zu Berlin im Neuen Museum auf der Museumsinsel die Ausstellung „Russen & Deutsche – 1000 Jahre Kunst, Geschichte und Kultur“. Die kulturgeschichtliche Schau will den Besuchern  die vielfältigen Kontakte zwischen Russen und Deutschen veranschaulichen. Aus Münstereifeler Beständen  werden einige Exponate zu dem dort geborenen „Heiligen Doktor von Moskau“ zu sehen sein.

„Die Ausstellung ist ein zentraler Beitrag zum Russlandjahr in Deutschland und  folgt der Ende August zu Ende gegangenen entsprechenden Moskauer Veranstaltung im dortigen Historischen Museum“, teilt die Haass-Gesellschaft mit. Die Ausstellung stehe unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und des Präsidenten der Russischen Föderation.

Die Ausstellung wird am 4. Oktober in Anwesenheit des Bundespräsidenten Joachim Gauck eröffnet, wozu der Vorsitzende der in Bad Münstereifel ansässigen Friedrich Joseph Haass Gesellschaft, Armin Ahrendt, eingeladen ist.

www.haass-gesellschaft.de

Kommentar verfassen