Hauptsponsor ging beim Halbmarathon selbst an den Start

Christian Joisten gewann mit 1:17 bei den Männern, Tanja Pesch mit 1:34 Stunden bei den Frauen – Jörg Frühauf vom Hauptsponsor „F&S solar“ lief die komplette Strecke mit

Bei bestem Wetter gingen in Münstereifel wieder zahlreiche Läufer beim Halbmarathon an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei bestem Wetter gingen in Münstereifel wieder zahlreiche Läufer beim Halbmarathon an den Start. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Wenn der Hauptsponsor des 12. Bad Münstereifeler Halbmarathons aus der Solarbranche kommt, dann darf man sich nicht wundern, wenn es auch im September noch einmal so richtig heiß und sonnig wird. Einige der zahlreichen Läufer, die am Samstag von jung bis alt an den Start gingen, bezeichneten die Bedingungen als optimal, andere hingegen gerieten doch mehr als kräftig ins Schwitzen, und die vielen freiwilligen Helfer an der Strecke hatten allerhand zu tun, um nasse Schwämme und Wasserbecher an die Läufer auszugeben.

Jörg Frühauf bei seinem Zieleinlauf. Erstmals hatte der Geschäftsführer von „F&S solar“ selbst die komplette Halbmarathonstrecke absolviert. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Jörg Frühauf bei seinem Zieleinlauf. Erstmals hatte der Geschäftsführer von „F&S solar“ selbst die komplette Halbmarathonstrecke absolviert. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

„Wir sponsern den Halbmarathon immer sehr gerne“, sagte Jörg Frühauf, Geschäftsführer von „F&S solar“ aus Euskirchen. Besonders freute er sich darüber, dass immer mehr Menschen bei der Halbmarathon-Staffel mitmachen. „Wir konnten selber wieder viele Läufer motivieren“, so Frühauf. Das Euskirchener Unternehmen ging dabei mit gutem Beispiel voran und stellte gleich zwei Staffel-Gruppen, eine reine Männergruppe- und eine gemischte Gruppe mit insgesamt zehn Teilnehmern. Die Männer belegten mit 1:36 Stunden den 5. Platz, die gemischte Staffel folgte kurz danach. Das genaue Ergebnis lässt derzeit aufgrund eines Computerfehlers noch auf sich warten.

An zahlreichen Ständen konnten die Marathonis während des Laufs eine kleine Erfrischung zu sich nehmen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
An zahlreichen Ständen konnten die Marathonis während des Laufs eine kleine Erfrischung zu sich nehmen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Jörg Frühauf ging darüber hinaus erstmals an den Start für die ganze Strecke über 21,1 Kilometer. Nach 1:59 Stunden war er im Ziel, wo ihm seine Kollegen einen begeisterten Empfang bereiteten.  Er landete auf Platz 76 in der Gesamtwertung und auf Platz 17 in der Altersklasse M45.

Den Halbmarathon gewann Christian Joisten, der bereits frühzeitig die Führung übernahm. Gerade einmal 1:17 Stunden benötigte er für die Strecke. Sieben Minuten später kam Jürgen Mertens ins Ziel, der für den LAC Eupen startete. Nur wenige Sekunden später folgte Daniel Futschik vom LC Weilerswist.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Neue Vorzeige-Kita im Herzen Dürens
Der Weg führte nicht nur durch das schattige Eschweiler Tal, sondern auch über glühenden Asphalt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Weg führte nicht nur durch das schattige Eschweiler Tal, sondern auch über glühenden Asphalt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bei den Frauen wurde Tanja Pesch (TuS Kreuzweingarten-Rheder) ihrer Favoritenrolle gerecht und kam nach 1:34 Stunden als Erste ins Ziel. Mit drei Minuten Rückstand folgte Astrid Schmitz vom TuS Schleiden. Der dritte Platz ging an Maika Koep (1:42 Stunden).

Beim Volks- und Straßenlauf über 11,5 km gewann Markus Mey vom Sportteam Peters mit einer Zeit von 42:02 Minuten. Zweiter wurde Marco Müller (45:29). Platz drei ging an Helmut Tur (46:13).

Bei den Damen gewannen Nora Schmitz (47:56), gefolgt  von Sabrina Wurzinger (51:30) und Ulrike Vahlkamp (60:05).

Den Jogginglauf über 5,25 Kilometer gewann Andreas Beilfuß (22:10). Zweiter wurde Lars Schneider (23:10), Dritter Florian Mies (23:50).

Die drei bestplatzierten Frauen waren Nicole Scharfen (26:08) sowie Luisa und Anna Zinken, die zeitgleich nach 26:50 Minuten im Ziel ankamen und sich so den zweiten Platz teilten.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen