Der vierjährige Lukas braucht dringend Hilfe

9. Typisierungsaktion der Hilfsgruppe Eifel am Sonntag, 18. November, in Bad Münstereifel

Für den vierjährigen Lukas sucht die Hilfsgruppe Eifel einen Stammzellenspender. Foto: privat
Für den vierjährigen Lukas sucht die Hilfsgruppe Eifel einen Stammzellenspender. Foto: privat

Bad Münstereifel – Lukas ist vier Jahre alt und liebt das Fußballspielen. Doch Lukas ist an Blutkrebs erkrankt. Er und seine Eltern suchen einen passenden Spender. Denn, wie für viele andere Blutkrebspatienten auch, ist die Übertragung von gesunden Stammzellen für Lukas die einzige Heilungsmöglichkeit. Um ihm und anderen Patienten zu helfen, veranstaltet die Hilfsgruppe Eifel zusammen mit der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS ) am Sonntag, 18. November 2012, von 9 bis 18 Uhr in der Heinz-Gerlach-Halle, Im goldenen Tal 6 in Bad Münstereifel eine Aktion, um potenzielle Stammzellspender ausfindig zu machen. Schirmherr der Aktion ist Alexander Büttner, Bürgermeister von Bad Münstereifel.

Die Eifeler Bevölkerung ist dazu aufgerufen, sich als potenzieller Stammzellspender aufnehmen zu lassen oder Geld zu spenden, damit die Typisierungen finanziert werden können. Lucas, der mit seinen Eltern in Darmstadt wohnt, kann nur überleben, wenn es  für ihn irgendwo auf der Welt einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen im Blut gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Doch wie findet man einen solchen Spender? Es kommt nur sehr selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben. Die Suche ist auch deshalb so schwer, weil noch immer viel zu wenig Menschen als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung stehen.

Bei den bisherigen Typisierungsaktionen der Hilfsgruppe Eifel und DKMS haben sich bislang 18.904 Spender typisieren lassen. Bereits 235 von ihnen hatten inzwischen die Chance, einem Menschen mit ihrer Stammzellspende das Leben zu retten. „Es ist aber noch viel Potenzial vorhanden“, sagt Willi Greuel, Vorsitzender der Hilfsgruppe Eifel. Er ist zuversichtlich, dass in Bad Münstereifel die magische Grenze von 20.000 Spendern überschritten werden kann.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Eisen pumpen bis zum Weltrekord soll Geld zur Hilfsgruppe spülen

Mitmachen kann grundsätzlich jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut an der Aktion teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung. Genauso wichtig wie die Typisierung ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Um die geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, bittet die Hilfsgruppe Eifel daher um Spenden.

 Spendenkonto Hilfsgruppe Eifel

Kto.: 666 666 666

VR-Bank Nordeifel eG

BLZ 370 697 20

Kennwort: Lukas

Eifeler Presse Agentur/epa

 

 

Kommentar verfassen