„LVR-Freilichtmuseum Kommern lohnt sich auch im Winter“

Museum ist ebenfalls an allen Feiertagen geöffnet – Neben der Dauerausstellung „WirRheinländer“ werden die Sonderausstellungen „Schöne kleine Welt“ mit Puppenstuben sowie „Das wünsch ich mir, drum spare ich!“ zum Schulsparen gezeigt

Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epaDas LVR-Freilichtmuseum Kommern ist 365 Tage im Jahr geöffnet und hat auch im Winter einiges zu bieten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epaDas LVR-Freilichtmuseum Kommern ist 365 Tage im Jahr geöffnet und hat auch im Winter einiges zu bieten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – „Mit drei Ausstellungen »im Trockenen« hat das LVR-Freilichtmuseum Kommern auch an ungemütlichen Wintertagen viel zu bieten“, berichtet Dr. Michael H. Faber, stellvertretender Direktor des LVR-Freilichtmuseums Kommern. Denn noch bis einschließlich Dienstag, 1. Januar,  zeigt die Sonderausstellung „Schöne kleine Welt“ Puppenstuben, Puppenküchen, Kaufläden und ganze Puppenhäuser aus der Museums-Sammlung Maria Junghanns, die um die Wende zum 20. Jahrhundert als eine der bedeutendsten Puppenstuben-Kollektionen der Welt galt.

Mit der Geschichte und erzieherischen Bedeutung des Schulsparens befasst sich die Sonderausstellung „Das wünsch ich mir, drum spare ich!“. Faber: „Viele »50plus-Gäste« werden sich noch an »Sparefroh« als Leitfigur des Schulsparens erinnern und an die von den Kassen geschenkten Dosen, aus denen man Geldstücke nicht eben mal herausangeln konnte.“ Diese und viele weitere Objekte und Zeugnisse des Schulsparens hat das Schulmuseum Bergisch Gladbach / Sammlung Cüppers für die gezielt auch an Kinder und Jugendliche gerichtete Ausstellung zusammengetragen. Sie ist noch bis Sonntag, 14. April 2013, zu sehen.

„Mindestens eine Stunde Zeit sollte man sich für den Besuch der Dauerausstellung „WirRheinländer“ nehmen – seit 2006 ein Publikumsmagnet“, informiert der Museumsvize. Beim Besuch reise man über eine Art „Geschichtsgasse“ mit kleinen Plätzen durch die Zeit – vorbei an rund 50 Häusern mit puppenbelebten Szenen. In dieser „Kleinstadt unter Dach“ erfährt man viel über das Leben der Rheinländerinnen und Rheinländer seit der französischen Rheinlandbesetzung 1794 bis zum Beginn der Wirtschaftswunderzeit.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Wie man Obstbäume richtig beschneidet

Aber auch ein Spaziergang durch die historischen Baugruppen im Freigelände des Kommerner Museums lohne sich im Winter. Viele Gäste bevorzugen die ruhigere Wintersaison für eine spannende und dabei entspannte Reise in die Welt unserer Vorfahren. Besonders attraktiv ist das Freilichtmuseum bei Schnee. Viele Gäste kommen dann allein zum Fotografieren, und viele Familien bringen Schlitten mit.

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern ist an allen Wintertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet, sogar an allen Feiertagen. Heiligabend und Sylvester wird das Museum jedoch um 14 Uhr geschlossen, an den Weihnachtstagen und Neujahr öffnet es um 11 Uhr.

 LVR-Freilichtmuseum Kommern

Eickser Straße

53894 Mechernich-Kommern

Jahresprogramm 2013 unter www.kommern.lvr.de

 

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen