Am Sonntag startet in Gemünd die zweite „EnerKom“

Schwerpunktthema der Energiekompetenzschau Schleiden ist die energetische Sanierung von Altbauten – Regionale Firmen bieten hierfür auf der Messe innovative Ansätze

Auch das Team der Energie Nordeifel „ene“ und der Projekt-Betriebs-Beteiligungsgesellschaft KEVER stehen den Gästen wieder für Fragen zur Verfügung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch das Team der Energie Nordeifel „ene“ steht den Gästen wieder für Fragen zur Verfügung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Die zweite Energiekompetenzschau in Schleiden (EnerKom) steht in den Startlöchern. Am Sonntag, 17. März, werden in der Turnhalle der Grundschule in Gemünd, Müsgesauel 27, von 10 bis 17 Uhr wieder zahlreiche Aussteller der Region eine kostenlose Energieberatung anbieten.

Altbauten sind oftmals die größten Energieverschwender und bergen ein hohes Einsparpotential. Grundsätzlich gibt es eine zunehmende Bereitschaft der Eigentümer, diese Gebäude energetisch zu sanieren. Das spart Kosten und schützt unser Klima. Aber wie gehe ich vor, wo bekomme ich eine gute Beratung, welche Techniken stehen bezahlbar zur Verfügung, wer bietet so etwas an und wo gibt es gegebenenfalls Fördermittel? Alles Fragen, die den „Normalbürger“ oft überfordern und zur Verlängerung des Sanierungsstaus führen.

Aus diesem Grund hat die AG Wohnen des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Schleiden das Projekt „Energiekompetenzschau Schleiden“ – kurz EnerKom – im Jahr 2012 aus der Taufe gehoben. In diesem Jahr richtet die Stadt Schleiden diese Messe zum zweiten Mal im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes aus. Schwerpunktthema der EnerKom ist die energetische Sanierung von Altbauten. Regionale Firmen bieten hierfür auf der Messe innovative Ansätze. Komplettiert wird das Angebot durch Beratung regionaler Architekten, der Stadt Schleiden, der VR-Bank Nordeifel, dem Energieversorger Energie Nordeifel (ene) und der Regionalgas Euskirchen. So wird  der interessierte Besucher rund um das Thema Altbausanierung und Energieeffizienz von der Stellung eines Bauantrages über die Finanzierung bis hin zu den modernsten technischen Möglichkeiten der jeweiligen Gewerke informiert.

Außerdem wird es vier ca. 30minütige Fachvorträge zu folgenden Themen geben:

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Familienfest auf dem Hof der ene-Unternehmensgruppe

12 Uhr: Energiekonzepte mit Photovoltaik (LS-SOLAR)

13 Uhr: Energetische Altbausanierung, KfW-Effizienzhäuser (Dipl.-Ing. Ingeborg Aehling, geprüfte Gebäudeenergieberaterin im Handwerk)

14 Uhr: Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen (VR-Bank Nordeifel)

15 Uhr: Pelletheizungen (Dipl.-Ing. Hartmut Klein, Neue Wärme Eifel).

Weiterhin besteht die Möglichkeit zur Probefahrt mit einem E-Mobil der „ene“sowie der kostenlosen Leihe von Pedelecs (Fahrräder mit Elektrounterstützung). Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Die EnerKom findet in der Turnhalle der Katholischen Grundschule Gemünd statt und ist ausgeschildert. Parkplätze vor der Schule stehen zur Verfügung. (epa)

Kommentar verfassen