Matthias van den Berg schlüpft in die Rolle von Francois Villon

Matthias van den Berg präsentiert in Steinfeld sein Villon-Programm. Bild: Van den Berg
Matthias van den Berg präsentiert in Steinfeld sein Villon-Programm. Bild: Van den Berg

Kall-Steinfeld -Matthias van den Berg wird am Freitag, 15. März, im Wirtshaus „Zur Alten Abtei“ in Steinfeld zu Gast sein. „Nachdem er kurz vor Weihnachten die Gäste mit seiner skurril-besinnlichen Weihnachtslesung in den Bann zog, will er nun in die Rolle des Francois Villon schlüpfen, um den Anwesenden dessen abenteuerliches Leben näher zu bringen“, berichtet Veranstalterin Anja Czarnowski. Matthias van den Berg, der gebürtig aus der Nähe von Köln stammt, dürfte vielen aus Filmen und Serien wie „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ (2005) oder „Der Bulle und das Landei“ (2009) bekannt sein.  Auch war er an Kinoproduktionen wie „Heinrich der IV.“ (2008) oder „Ramona“ (2012) beteiligt. „Kabale und Liebe“ oder „Der eingebildete Kranke“ sind darüber hinaus nur einige der Theaterproduktionen an denen der gelernte Schauspieler mitgewirkt hat.

Am Freitagabend will van den Berg sein schauspielerisches Talent ganz Francois Villon widmen. Dieser lebte im 15. Jahrhundert in Frankreich und gilt als der bedeutendste Dichter des französischen Spätmittelalters, der aber auch als Krimineller von sich reden machte. „Ebenso interessant wie die Lebensgeschichte und die Werke des Francois Villon erscheinen, werden sie von Matthias van den Berg schauspielerisch dargestellt. So wird dieser Abend zu einem ‚Ein-Mann-Theaterstück‘ der Extraklasse, denn die Rolle des Francois Villon scheint van den Berg auf den Leib geschnitten zu sein“, verspricht Czarnowski.

Passend hierzu werde die Speisenkarte an diesem Abend mit typisch mittelalterlichen Gerichten versehen. Vorverkaufskarten (12 €) können in der „Alten Abtei“ persönlich oder telefonisch unter 02441/7790301 bestellt werden, zusätzlich sind Karten bei der Buchhandlung Pavlik in Kall zu erwerben.  Die Abendkasse (14 €) wird gegen 19 Uhr geöffnet sein, beginnen wird Matthias van den Berg mit seiner Aufführung um 20 Uhr. (epa)

Kommentar verfassen