Rückblick auf jecke Jubiläumssession

KG „Greesberger“ luden zur Jahreshauptversammlung – Saal bis auf den letzten Platz besetzt

Der Vorstand der KG Greesberger und die Vereinsmitglieder konnten auf eine erfolgreiche Jubiläumssession zurückblicken. Bild: Reiner Züll
Der Vorstand der KG Greesberger rund um Beppo Wassong (2.v.r.) und die zahlreichen Vereinsmitglieder konnten auf eine erfolgreiche Jubiläumssession zurückblicken. Bild: Reiner Züll

Kommern – Auf eine erfolgreiche Jubiläumssession konnte die  Karnevalsgesellschaft „Greesberger“ in Kommern am Mittwochabend bei ihrer Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Stollen“ zurückblicken. Im Jahr ihres 66-jährigen Bestehens erfuhren die Karnevalisten große Unterstützung seitens der Bevölkerung, wofür sich Narrenchef Beppo Wassong ausdrücklich bei den Kommernern bedankte. Überhaupt scheinen sich die „Greesberger“ derzeit in einem starken Aufwind zu befinden: Der Saal der Gaststätte war bei der Versammlung, in deren Verlauf ein neuer Vorstand gewählt wurde,  bis auf den letzten Platz besetzt.

Die recht umfangreiche Tagesordnung eröffnete Beppo Wassong mit der Ehrung von  langjährigen Mitgliedern. Steffi Klapper und Sitzungspräsident Willy Gemünd gehören der KG seit 20 Jahren an. Der 25-jährige Patrick Züll aus Kall ist seit seiner Geburt Mitglied der Kommerner Karnevalisten und wurde somit für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Ebenfalls seit 25 Jahren halten Helmut Gaul und Franz-Josef Weiermann den Greesbergern die Treue. Ortsvorsteher Johanes Ley ist seit 35 Jahren Mitglied und Hans Nagel sogar schon seit 50 Jahren.

Aus dem Bericht des Geschäftsführers Guido Siegert ging hervor, dass die Greesberger in der verflossenen Geburtstags-Session außerordentlich aktiv waren. Zum 66-jährigern Bestehen bescherten sie den Jecken am Bleibach mit Prinz Sabrina (Voss), Jungfrau Vanessa (Wilms) und Bauer Marina (Schulte) ein tolles Damendreigestirn, das anlässlich der Kommerner Kirmes erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Während der Session absolvierten das Dreigestirn und dessen Gefolge unzählige Auftritte bis über die Grenzen von Kommern hinaus.

Das Sommerfest, die Geburtstags-Silversterfete, die Proklamationssitzung, der Frühschoppen mit befreundeten Gesellschaften, die Kindersitzung und die Veranstaltungen zu Weiberfastnacht seien alle gut besucht gewesen, berichtete  Geschäftsführer Siegert.  Der Rosenmontagszug sei wieder einer der größten im Kreisgebiet gewesen. Allen Akteuren dankte Siegert im Namen des Vorstandes.

Aus finanzieller Sicht sei der Verein auf einen guten Weg. Derzeit gehörten den Greesbergern 136 Mitglieder an, in den Tanzgarden seien erfreuliche Zugänge zu verzeichnen gewesen. Siegert: „In allen Bereichen des Vereins könne wir positive Entwicklungen vermelden“. Das sei auch ein Verdienst der Jugendabteilung, in der fruchtbare Arbeit geleistet werde.

Jugendwartin Martina Ernst trug den Geschäftsbericht des Jugendausschusses vor, der die von Siegert angesprochenen Aktivitäten der Nachwuchsabteilung widerspiegelt. Die hatte unter anderem auch bei allen Veranstaltungen der KG, in Zusammenarbeit mit den Eltern der Jugendlichen, die gastronomische Versorgung bewältigt. Die Garden hätten über viele Stunden hinweg Übungsfleiß gezeigt und zahlreiche Auftritte absolviert. Schon nach Ostern würden die 16-köpfige Jugendgarde  und die achtköpfige Aktive Garde das Training wieder aufnehmen. Martina Ernst: „Neue Mitglieder sind bei uns jederzeit willkommen“.

Schatzmeister Franz Risslegger sprach von einer „guten Session“. Wie es sich aber für einen guten Vereinskassierer gehört, klagte   Risslegger auf hohem Niveau und sprach von einer „trotzdem angespannten“ Finanzlage. Dennoch habe der Verein gegenüber den Vorjahr zulegen können. Das sei auch Dank der Spendenbereitschaft der Kommerner bei der Straßensammlung möglich gewesen. Vereinsvorsitzender Beppo Wassong freute sich: „Ich hatte eigentlich mit einem dicken Minus gerechnet, weil wir im Jubiläumsjahr viele Ausgaben hatten“.

Bei der Neuwahl des Vorstandes gab einige Neubesetzungen. Vorsitzender Beppo Wassong wurde einstimmig wiedergewählt. Sven Bank wurde für den zurückgetretenen Wolfgang Wilms in das Amt des Vize-Vorsitzenden gewählt. Franz Risslegger ist weiterhin Kassierer. Seine Stellvertreterin ist weiterhin Mary Bürger. Nicole Reipen wurde neue Geschäftsführerin, nachdem Guido Siegert sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Stellvertreterin von Reipen ist Gabi Wassong.

In ihre Ämter wiedergewählt wurden Sitzungspräsident Willy Gemünd, Literat Björn Schäfer, Zugleiter Rolf Meier, Jugendwartin Martina Ernst und Pressewart/Webmaster Diethard Eichinger-Hess. Zeugwarte sind Guido Heske und Rainer Kirfel. Neben dem Sprecher der Ehrensenatoren, Rolf Jaeck, und dem Sprecher der Ex-Tollitäten, Norbert Veltman, gehören dem neuen Vorstand Theo Pillipan, Ralf Arendt und Hans-Werner Willecke als Beisitzer an.

Zum Abschluss der Versammlung verkündete Diethardt Eichinger-Hess das Motto für die nächste Session, dass da heißt: „Kommere usser Rand und Band – Karneval im Märchenland“

(Autor: Reiner Züll)

Kommentar verfassen