Zwei Jahre lang die Eifel durchstreift

Bauhistorikerin Dr. Angela Pfotenhauer und Fotograf Elmar Lixenfeld präsentieren Lese- und Fotoband „Eifel“

So sieht er aus, der neue band aus der Reihe der "MONUMENTE edition". Coverbild: Elmar Lixenfeld/Deutsche Stiftung Denkmalschut
So sieht er aus, der neue Band aus der Reihe der „MONUMENTE edition“. Coverbild: Elmar Lixenfeld/Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Eifel – „Die Publikation ‚Eifel‘ beschreibt eine überraschend vielseitige Denkmallandschaft, die das Autorenduo auf zahlreichen Reisen in den letzten beiden Jahren erkundet hat“, stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz das neue Buch in der Reihe der „MONUMENTE edition“ vor.  Angela Pfotenhauer selbst nennt die Eifel im Vorwort der neuen Publikation „eine der originellsten Kulturlandschaften Deutschlands“. Die zum einen geologisch hochinteressante Landschaft lade Kulturinteressierte zu Ausflügen abseits der Publikumsmagnete Maria Laach, Burg Eltz oder Monschau ein.

In kurzen, hochwertig bebilderten Essays begleiten die Autoren den Leser von der steinzeitlichen Kakushöhle über die römische Brunnenstube bis hin zum Radioteleskop Effelsberg. Das Buch folgt keiner Chronologie im klassischen Sinne, sondern will, so die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, ein ansprechendes Portrait dieser überaus spannungsreichen Denkmallandschaft skizzieren. Dabei vermittele die Reise durch die Eifel, die die Editions-Bände „Oberes Mittelrheintal“ oder „Rheingau“ ergänze, gekonnt ein breites historisch fundiertes Wissen. Dieser neue Kulturführer durch die Eifel nehme auch die Denkmale des 19. und 20. Jahrhunderts in den Blick. „Aber natürlich kommen auch die eingeschworenen Eifelfreunde nicht zu kurz, auch für sie ist in dem Band viel Neues zu entdecken“, verspricht die Stiftung.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die seit 1985 für Denkmalkultur wirbt, möchte mit dem Buch eine alte Kulturlandschaft bekannter machen und zugleich den kunsthistorischen Blick interessierter Besucher schulen. Bislang konnte die Denkmalstiftung dank privater Spenden und Mittel der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, bundesweit mehr als 4.300 Baudenkmale mit rund einer halben Milliarde Euro unterstützen. In der Eifel förderte die Stiftung nahezu 30 Denkmale.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Caritas Eifel testet Elektroauto und E-Bikes

Angela Pfotenhauer und Elmar Lixenfeld:  „Eifel“. 240 Seiten, über 300 teils großformatige Abbildungen, Format 21 x 29,7 cm, 34,80 Euro (Festeinband) ISBN 978-3-86795-068-8. Erhältlich bei: DEUTSCHE STIFTUNG DENKMALSCHUTZ, Monumente-Publikationen, Dürenstraße 8, 53173 Bonn, Tel. 0228/9 57 35-32,  Fax 0228/9 57 35-28, Email: shop@monumente.de.

(Quelle: Deutsche Stiftung Denkmalschutz)

 

Kommentar verfassen