Technische Hilfeleistung in 80 Stunden erlernen

THW-Grundausbildung startet im Mai – Neben handwerklichen Fähigkeiten werden auch soziale Kompetenzen vermittelt

Auf dem Ausbildungsplan des THW steht auch das Retten aus Fahrezugen. Bild: THW Euskirchen
Auf dem Ausbildungsplan des THW steht auch das Retten aus Fahrzeugen. Bild: THW Euskirchen

Euskirchen – Die THW-Grundausbildung bildet die Basis für jeden, der im THW aktiv seine Freizeit zum Wohle in Not geratener Menschen investieren will. Um mit Seilen, Motorsäge, Trennschleifer, Leitern, Hebezeugen und vielen weiteren Geräten zur technischen Hilfeleistung aller Art sicher umgehen zu können, erfolgt eine rund 80 Stunden dauernde Ausbildung.

Neben handwerklichen Fähigkeiten werden auch soziale Kompetenzen/Softskills vermittelt. Dazu gehören u.a.: Medientraining, Stressbewältigung und Teamfähigkeit.

Die Grundausbildung endet mit einer Prüfung und befähigt zu Einsätzen, der Fachausbildung im Zug und spezialisierenden Lehrgängen beiden THW-Bundesschulen in Hoya und Neuhausen.

Der erste Termin mit sechs angehenden THW-Spezialisten startet am Samstag, 4. Mai, beim THW Euskirchen, Jülicher Ring 50, 53879 Euskirchen.

Weiterer Informationen unter grundausbildung@thw-euskirchen.de.

Kommentar verfassen