50 Jahre Hilfe im Kreis Euskirchen

Lions Club feiert mit etwa einhundert Gästen rundes Jubiläum – Club greift regelmäßig Kinderkrebshilfe, Drogen- und Gewaltprävention sowie weiteren sozialen Projekten unter die Arme

Der Lions Club Euskirchen-Nordeifel feierte ein halbes Jahrhundert Unterstützung im Kreis Euskirchen. Foto: Michael Tietmeyer/Lions
Der Lions Club Euskirchen-Nordeifel feierte ein halbes Jahrhundert Unterstützung im Kreis Euskirchen. Foto: Michael Tietmeyer/Lions

Kreis Euskirchen – Sein 50jähriges Bestehen hat am vergangenen Wochenende der Lions Club Euskirchen-Nordeifel gefeiert. In der gotischen Kirchenruine des Klosters Marienthal (bei Ahrweiler) begrüßte Clubpräsident Arno Bölts-Thunecke neben den mehr als vierzig Mitgliedern Dutzende weitere Gäste. Neben Delegationen benachbarter Lions- und anderer Hilfsclubs waren auch Gäste aus Frankreich erschienen: Mit dem Lions Club in Lâon pflegt der Lions Club Euskirchen-Nordeifel seit 1965 eine intensive Partnerschaft.

Glückwünsche überbrachte auch der Präsident des Lions Club Bonn, Dr. Markus Stein. Der Bonner Club hatte 1962 Pate gestanden, als der Euskirchener Club 1962 im „Hotel Kern“ in Schleiden gegründet wurde. Die „Euskirchen-Nordeifel-Lions“ unterstützen zahlreiche soziale Einrichtungen im Kreis Euskirchen, aber auch humanitäre Projekte in aller Welt.

Für Spenden werden seit 1994 jährlich in der Kirche St. Matthias in Euskirchen Benefiz-Klassikkonzerte veranstaltet, seit 1998 haben die „Lions“ in vielen Zahnarztpraxen des Kreises eine Zahngold-Sammelaktionen organisiert, aus deren Erlös maßgeblich Drogen- und Gewaltpräventionsprogramme an Schulen finanziert werden, und mit dem Erlös der Konzert- und Kleinkunst-Reihe „Kultur im Kramer“ wird der Kinderschutz im Kreis gefördert. Aber auch bei der jüngsten Typisierungsaktion der Hilfsgruppe Eifel sprang der Lions Club Euskirchen Nordeifel ein.

Der Jubiläumsfeier des Lions Club Euskirchen-Nordeifel verlieh ein heiterer Festvortrag über „Goethe und der Wein“ ihren Höhepunkt. Chemie-Professor Dr. Georg Schwedt trug vor, welch zentrale Rolle der Wein im Leben, Denken und Dichten Goethes gespielt und das kreative Wirken des Dichters bis ins hohe Alter beflügelt hat.

Die Gründung des Lions Club Euskirchen-Nordeifel war von einem neunköpfigen Kreis von Persönlichkeiten aus den Kreisen Euskirchen und Schleiden bereits 1961 vorbereitet worden. Dr. Jürgen Lukanow aus Euskirchen, einziges noch lebendes Gründungsmitglied, erinnert sich: „Wir trafen uns im „Haus Kahlenbusch“ auf dem Gelände des LVR-Freilichtmuseums Kommern und beschlossen dort die Satzung.“ Heute erinnert der Bungalow mit Einrichtung der 1960er-Jahre im Freilichtmuseum an den wirtschaftlichen Aufschwung der damaligen Zeit.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen