Fingerfood für erfolgreiche Prüflinge

49 neue gastronomische Fachkräfte wurden ins Berufsleben entlassen

IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen (links) überreichte in Birkesdorf 49 frischgebackenen Gastgewerbe-Fachkräfte aus den Kreisen Euskirchen und Düren die Prüfungszeugnisse. Gehlen bescheinigte den Jugendlichen hervorragende Ergebnisse. (Bild: Reiner Züll)
IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen (links) überreichte in Birkesdorf 49 frischgebackenen Gastgewerbe-Fachkräfte aus den Kreisen Euskirchen und Düren die Prüfungszeugnisse. Gehlen bescheinigte den Jugendlichen hervorragende Ergebnisse. Bild: Reiner Züll

Kreis Euskirchen/Birkesdorf – Heinz Gehlen, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen, zitierte vor der Übergabe der Prüfungszeugnisse  den „alten Chinesen“ Konfuzius: „Wer den Erfolg am Ende eines langen Weges sucht, der muss die ersten Schritte tun“. Die 49 frisch gebackenen Gesellen des gastronomischen Gewerbes in den Kreisen Euskirchen und Düren, so Gehlen, hätten diese ersten Schritte erfolgreich getan und dabei „viel geleistet“.

In einem feierlichen Rahmen hatten die Berufskollegs aus Kall und Düren, die IHK Aachen, der Club der Köche (CdK) Nordeifel, der Verband der Serviermeister (VSR) und die Dehoga Nordrhein die neuen gastronomischen Fachkräfte nach bestandener Prüfung verabschiedet. Für das Fest der Auszubildenden, das im jährlichen Wechsel im Kreis Euskirchen und Düren stattfindet, hatten die Vorsitzenden Walter Schütz (CdK) und Dieter Walter (VSR) einen etwas anderen Rahmen als bei den bisherigen Azubi-Festen gewählt. 

Statt dem gewohnten mehrgängigen Menü gab es ein großes Fingerfood-Büfett, für die Jugendlichen sorgte ein DJ für flotte Tanzmusik. Alfred Hellner vom Hauptsponsor C+C Schaper hatte den Jugendlichen sogar einen Auftritt des Mallorca-Stimmungssänger Manni O. geschenkt, der in der Festhalle einen schweißtreibenden Job absolvierte.

CdK-Chef Walter Schütz, IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen, die geehrten Ralf Heinrichs, Manfred Kaschub, Gerhard Ridders und Franz-Josef Contempreé (von links) mit dem neuen VSR-Vorsitzenden Dieter Walter, (Bild: Reiner Züll)
CdK-Chef Walter Schütz, IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen, die geehrten Ralf Heinrichs, Manfred Kaschub, Gerhard Ridders und Franz-Josef Contempreé (von links) mit dem neuen VSR-Vorsitzenden Dieter Walter. Bild: Reiner Züll
CdK-Chef Walter Schütz ernennt den ehemaligen VSR-Vorsitzenden Gerhard Ridders zum Ehrenmitglied im Cliub der Köche und überreicht ihm standesgemäß eine Kochjacke. (Bild: Reiner Züll)
CdK-Chef Walter Schütz ernennt den ehemaligen VSR-Vorsitzenden Gerhard Ridders zum Ehrenmitglied im Cliub der Köche und überreicht ihm standesgemäß eine Kochjacke. Bild: Reiner Züll

Doch bevor sich die Jugendlichen ins Getümmel stürzen konnten, stand die Übergabe der Prüfungszeugnisse durch die IHK an. Von 60 Köchen, Beiköchen, Restaurant- und Hotelfachleuten hätten 49 ihre Prüfung erfolgreich bestanden, berichtete IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen, der von einem „ausgezeichneten Ergebnis“ sprach und die außerschulische Ausbildung durch den Club der Köche und den Verband der Serviermeister lobte: „Diese beiden Verbände stehen für die Qualität der Ausbildung in unserer Region.“ Im Namen der IHK spreche er dafür seine höchste  Anerkennung aus. 

Die Prüflingen hätten extrem harte berufsbezogene Aufgaben zu bewältige gehabt. Jetzt sollten die neuen Gesellen bei der Stange bleiben, denn in Zeiten, wo im Gastgewerbe Fachkräfte nur schwer zu finden seien, biete sich den Jugendlichen eine große Chance.

Im Verlauf des Abends zeichnete CdK-Vorsitzender Walter Schütz langjährige Mitglieder aus. Ralf Heinrichs und Franz-Josef Contempree sind seit 25 Jahren Mitglied im CdK, der Gründer  des Köcheclubs, Manfred Kaschub, ist schon seit 40 Jahren dabei.

35 Jahre lang war Gerhard Ridders Vorsitzender der Eifeler Sektion des VSR. Viele Jahre hat er mit dem CdK zusammen gearbeitet.  Dessen Vorsitzender Schütz übergab Ridders eine nagelneue Kochjacke und hieß ihn als Ehrenmitglied im Club der Köche willkommen.

(Autor: Reiner Züll)

Kommentar verfassen