Fußballjugend im Einsatz für barrierefreies Naturerleben

Zehn Jungen des Fußballvereins SV Nierfeld säuberten Wegenetz und Leitsystem

Damit Menschen mit Behinderungen angenehm und sicher den Natur-Erlebnisraums Wilder Kermeter erkunden können, griffen die jugendlichen Spieler des SV Nierfeld zum Besen. Foto: Nationalparkverwaltung
Damit Menschen mit Behinderungen angenehm und sicher den Natur-Erlebnisraums Wilder Kermeter erkunden können, griffen die jugendlichen Spieler des SV Nierfeld zum Besen. Foto: Nationalparkverwaltung

Schleiden-Gemünd – Junge Fußballer tauschten jetzt den Ball mit Besen: Zehn Jungen des Fußballvereins SV Nierfeld halfen tatkräftig mit, den barrierefreien Natur-Erlebnisraums Wilder Kermeter im Nationalpark Eifel in Schuss zu halten, wie die Nationalparkverwaltung Eifel jetzt mitteilt. Während einige Nachwuchsfußballer den Rast- und Parkplatz auf Vordermann brachte, machte sich die andere Hälfte der freiwilligen Helfer auf, um das 4,7 Kilometer lange Wegenetz des barrierefreien Natur-Erlebnisraums bis zum Aussichtspunkt Hirschley zu säubern.

Unterwegs reinigten sie mit Besen und Handfeger die gepflasterten Leitstreifen und -felder gesäubert, die in den Schotterweg eingelassen sind und an dem sich blinde Gäste mit ihrem Langstock orientieren. Außerdem wurden das tastbare dreidimensionale Landschaftsmodell auf der Hirschley sowie die zahlreichen taktilen Orientierungstafeln von Staub und Schmutz befreit.

Unterstützt wurden sie von Tobias Wiesen, Beauftragter für Barrierefreiheit des Nationalparkforstamts Eifel, Wilfried Hilger, Jugendleiter des SV Nierfeld, Roland Wollgarten, Ranger der Nationalparkwacht und zwei Eltern als Begleitpersonen. Tobias Wiesen ist mit der Aktion zufrieden: „Die Kinder waren überaus engagiert, hoch  motiviert und haben uns sehr geholfen.“ Auch der Jugendleiter des SV Nierfelds zog ein positives Fazit: „Wir waren alle sehr angetan von dieser Aktion und sie hat bei den Kindern Verständnis für die Belange von behinderten Menschen geweckt, was der Inklusion dient. Die Betreuung war sehr gut und es ist hervorragend abgelaufen.“

Das Engagement des SV Nierfeld im Nationalpark Eifel wurde 2011 als „Football Kids for Nature“ Projekt durch den Fußball-Verband Mittelrhein und das Bundesamt für Naturschutz ausgezeichnet. Der SV  Nierfeld hat sich freiwillig dazu verpflichtet, die Pflegemaßnahmen im Wilden Kermeter über zehn Jahre hinweg durchzuführen. Die Aktion erfolgt jeweils in Abstimmung mit der Nationalparkverwaltung, für die das Engagement des Vereins sehr wichtig ist.

 

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen