Benefiz-Flohmarkt in der FeG Mechernich

Unterstützt werden soll die offene Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinde – Lisa Stoll plant kreative Projekte

Lisa Stoll ist die erste hauptamtliche Mitarbeiterin in der FeG Mechernich. Bild: Privat
Lisa Stoll ist die erste hauptamtliche Mitarbeiterin in der FeG Mechernich. Bild: Privat

Mechernich – Am Sonntag, 15. September, veranstaltet die Freie evangelische Gemeinde (FeG) Mechernich zum ersten Mal einen Benefiz-Flohmarkt. Von 13 bis 19 Uhr wird das Gemeindezentrum in der Nesselrodestrasse zum Schnäppchen-Marktplatz, der auch Mittagessen, Kaffee und Kuchen feilbietet. Eine große Tombola mit attraktiven Sofortgewinnen, gesponsert von lokalen Künstlern und Unternehmen, soll zum Besuch einladen. Und das alles für einen guten Zweck, nämlich zur Unterstützung der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinde.

Um diese zu fördern, hat sie seit dem 1. September extra eine Stelle des Bundesfreiwilligendienstes geschaffen und eine junge Frau eingestellt. „Lisa Stoll legt nach ihrem Abitur mit viel Elan und Gottvertrauen hier in Mechernich los. Sie will etwas dazu beitragen, dass für Kinder und Teenies ihr Leben Sinn macht“, berichtet Gemeindepastor Ralph Wiegand von der FeG Mechernich.

Einige kreative Projekte wie Hausaufgabenbetreuung oder Nachhilfe, vor allem für die Kinder, deren Eltern sich nicht genug um ihre Kinder kümmern können, stehen schon auf dem Plan. Auch die LEGO-Bautage, die 2011 schon mal stattgefunden hatten, gehören dazu. Pastor Wiegand freut sich ganz besonders auf „seine erste hauptamtliche“ Mitarbeiterin: „Das hilft uns, endlich etwas effektiver der großen und oft vielschichtigen sozialen Not zu begegnen, die man hier in Mechernich auf Schritt und Tritt wahrnimmt. Nöte, die immer auch geistliche Herausforderungen sind.“

Für den Flohmarkt freut die Gemeinde sich über jede Art von Sachspenden. Wiegand: „Wer beim Durchforsten seiner Wohnung auf Sachen stößt, die er im letzten Jahr nicht gebraucht hat, wird sie sicher auch in Zukunft nicht vermissen.“ Für einen eigenen Stand wird keine Standgebühr erhoben, dafür eine Spende von 10 Prozent des Erlöses erwartet. Weitere Infos sind unter www.feg-mechernich.de  oder und unter 02443 9049237 zu erhalten.

(Quelle: FeG Mechernich)

Kommentar verfassen