Neues Programm im „Kulturhaus theater1“

Neben Jojo Ludwig und Christiane Remmert treten der Kabarettist Günter Nuth, das Ensemble „Banat Al Shams“, die Klezmergruppe „Voices of Ashkenaz“ und Hubert vom Venn in Bad Münstereifel auf

Auch die Klezmergruppe „Voices of Ashkenaz“ mit Musikerinnen und Musikern aus vier Nationen wird im KUlturhaus erwartet. Bild: Promotion
Auch die Klezmergruppe „Voices of Ashkenaz“ mit Musikerinnen und Musikern aus vier Nationen wird im KUlturhaus erwartet. Bild: Promotion

Bad Münstereifel – Am Sonntag, 8. September, öffnet das „Kulturhaus theater 1“, Langenhecke 2–4, in Bad Münstereifel nach Beendigung der Sommerpause wieder seine Türen. Das neue Programm für den Herbst 2013 ist vor kurzem erschienen und liegt in den meisten Geschäften der Kurstadt aus, außerdem in Euskirchen bei der Buchhandlung Rotgeri, im „Schokolädchen“, bei „MaBre-Textilien“ und im „Tee-Traum“.

Auf dem Spielplan stehen wieder einige kulturelle Leckerbissen, die man ansonsten nicht allzu häufig im Kreis Euskirchen erleben kann. So wird der Kabarettist und Ex-Feuerwehrmann Günter Nuth sein Feuerwehr-Kabarett „Rett’ ich alles?“ am 14. September aufführen. Ein orientalischer Abend mit Fatima Shams und ihrem Ensemble „Banat Al Shams“ (Töchter der Sonne) steht zusammen mit einer Lesung von Christiane Remmert, die aus Boccaccios „Il Decamerone“ lesen wird, am 19.Oktober auf dem Programm.

Die Klezmergruppe „Voices of Ashkenaz“ mit Musikerinnen und Musikern aus vier Nationen widmet sich am 16.November den Parallelen jiddischer und deutscher Volkslieder, und Hubert vom Venn führt einen Tag vor dem Ersten Advent sein neues Weihnachtsprogramm mit dem Titel „Christstollen sind doch auch schon da!“ auf. Außerdem sind vier Stücke aus dem Repertoire des „theater 1“ zu sehen: Am 28. September die Kult-Komödie „Das Rotkäppchen-Massaker“, am 6.Oktober das Kinderstück „Freunde“ (nach dem Buch von Helme Heine) und am 9. November das Musical ohne Musik „Heino am Südpol“, das ebenfalls bereits Kultstatus unter Heino-Skeptikern wie auch Heino-Verehrern erlangt hat.

Beginnen wird die neue Spielzeit am Sonntag, 8. September um 15 Uhr mit einer Aufführung des Stückes „Kannst du nicht schlafen, kleiner Bär?“. Ein Stück über das Nichteinschlafenkönnen, das Kinder ab vier Jahre und Erwachsene gleichermaßen betrifft und berührt.

Karten gibt es an der Tageskasse. Es wird empfohlen, unter 0 22 57/44 14 oder unter kulturhaus@theater-1.de zu reservieren.

Kommentar verfassen