Baggern und Pritschen in tiefer Nacht

Rund 70 Besucher, darunter 52 Aktive, erlebten eine alkohol- und rauchfreie Sportveranstaltung

Die Teilnehmer der 13. Volleyballnacht hatten wieder einmal Riesenspaß. Bild: Carsten Düppengießer
Die Teilnehmer der 13. Volleyballnacht hatten wieder einmal Riesenspaß. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Mächtig ins Schwitzen kamen die jugendlichen Teilnehmer der diesjährigen Euskirchener Volleyballnacht. Rund 70 Besucher, darunter 52 Aktive, erlebten eine alkohol- und rauchfreie Sportveranstaltung, die außer Volleyball noch weitere Attraktionen bereithielt. Ausrichter waren die Stadt Euskirchen, der Caritasverband mit dem Team der Jugendvilla und der Fachstelle für Suchtvorbeugung sowie die Katholischen Jugendwerke. Beteiligt waren außerdem die Malteser, welche vor Ort „Erste-Hilfe-Aktionen“ anboten und den Sanitätsdienst übernahmen sowie das AWO-Jugendzentrum JUST in Stotzheim.

Die gemischten Mannschaften wurden per Losverfahren ermittelt. „Dies ist Teil des Konzeptes, die Entstehung neuer Kontakte unter den Jugendlichen unterschiedlichster Herkunft soll so gefördert werden“, so Caritaspressesprecher Carsten Düppengießer. Nachdem die Mannschaften ausgelost worden seien, habe man gebaggert und gepritscht, bis um kurz vor drei Uhr morgens die Siegermannschaft feststand. Alle Turnierteilnehmer erhielten eine Urkunde, die Erstplatzierten wurden mit Medaillen und Pokalen ausgezeichnet.

Bis 3 UHr in der FRüh wurde gebaggert und gepritscht, was das Zeug hielt. Bild: Carsten Düppengießer
Bis 3 UHr in der FRüh wurde gebaggert und gepritscht, was das Zeug hielt. Bild: Carsten Düppengießer

In den Spielpausen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, entweder bei kostenlosem Obst und alkoholfreien Getränken, bereitgestellt durch den Kreuzbund, zu entspannen, oder bei einem Riesen-Vier-Gewinnt, einem Mini-Tischtennis und einem Kicker weiter aktiv zu sein. Auch das Angebot eines Alkohol- und Cannabisselbsttests per Laptop durch die Caritas Fachstelle für Suchtvorbeugung wurde von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen gut angenommen.

Völlig neue Ansichten boten sich den Teilnehmern beim Fotoshooting der Katholischen Jugendagentur. Durch „Live-Morphing“ veränderte Gesichter sorgten für große Heiterkeit bei den jungen Sportlern, welche im Anschluss direkt ein „Beweisfoto“ ihres veränderten Gesichts mit nach Hause nehmen konnten.

„Die lange Volleyballnacht als alkohol- und rauchfreie Alternative an einem Freitagabend wurde auch in diesem Jahr sehr gut angenommen, waren sich die Organisatoren am Ende der Veranstaltung sicher und freuen sich bereits auf die Volleyballnacht 2014“, so Düppengießer.

(Quelle: Caritasverband Euskirchen)

Kommentar verfassen