Haass-Gesellschaft unterstützt Projekte in Petersburg und Odessa

Elena Stein (rechts) übergab in Odessa den Kleinbus an Dr. Martina Igonina. (Bild: Haass-Gesellschaft)
Elena Stein (rechts) übergab in Odessa den Kleinbus an Dr. Martina Igonina. Bild: Haass-Gesellschaft

Bad Münstereifel – Die in Bad Münstereifel ansässige Friedrich-Joseph-Haass-Gesellschaft fördert insbesondere soziale Projekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Osteuropa. In St. Petersburg werden beispielsweise in einem zentralen Stadtbezirk Hilfeleistungen für Straßenkinder unterstützt. Im Auftrag der Haass-Freunde konnte Johanna Stein aus Eicherscheid erneut eine Spende von 1500 Euro an dortige Partner übergeben.

Einen anderen hilfreichen Dienst konnte ihre Schwester Elena in der Ukraine erbringen. Dem Janusz-Korczak-Reha-Institut in Odessa, einer Tageseinrichtung für etwa 300 geistig oder mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche fehlte für den täglichen Transport der jungen Menschen ein kleiner Bus. Die Nordeifel-Werkstätten konnten nach einer notwendigen Ersatzbeschaffung einen gebrauchten Ford-Transit – 9-Sitzer als Spende zur Verfügung stellen, den Elena Stein über Polen in die Ukraine überführen und der Leiterin des Korczak-Instituts, Dr. Marina Igonina,  übergeben konnte.

www.haass-gesellschaft.de

Kommentar verfassen