Über Weihnachten im Katastrophengebiet

Burkhard Aehlich wird vier  Wochen lang auf den Philippinen seinen Dienst verrichten. Bild: THW Euskirchen
Burkhard Aehlich wird vier Wochen lang auf den Philippinen seinen Dienst verrichten. Bild: THW Euskirchen

THW Euskirchen entsendet Zugführer Burkhard Aehlich nach Bantayan

Euskirchen – Als „Team Leader“ eines dritten Einsatzteams wird der Zugführer des THW Euskirchen,  Burkhard Aehlich, am 19. Dezember in das Katastrophengebiet der Philippinen entsendet. Der Einsatz wird vier Wochen dauern.

Im Rahmen des THW-Einsatzes wird er in Bantayan eingesetzt. Dort betreibt das THW eine Aufbereitungsanlage um die Bevölkerung nach dem Taifun „Haiyan“ mit dem lebensnotwenigen Trinkwasser zu versorgen. Aehlich ist „Team Leader“ der Schnelleinsatzeinheit „Wasser Ausland“ (SEEWA), eine für solche Missionen vom THW aufgestellten Einheit, die weltweit nach Katastrophen Hilfe leisten kann.

Aehlich war bereits zwei Mal in Indonesien sowie in Zypern, im Libanon und in Haiti, um Menschen in Not zu helfen. (epa).

Kommentar verfassen