Zum letzten Mal „Mama Muh“ im Weihnachtsfieber

Bilderbuch-Kuh will ein besinnliches Weihnachtsfest feiern, während ihre freche Freundin Krähe nur an sich selber denkt

Wie es „Mama Muh“ schafft, mit der frechen Krähe ein schönes Weihnachtsfest zu feiern, kann man am Sonntag, 22. Dezember, in Kommern sehen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Wie es „Mama Muh“ schafft, mit der frechen Krähe ein schönes Weihnachtsfest zu feiern, kann man am Sonntag, 22. Dezember, in Kommern sehen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Zum letzten Mal in diesem Jahr zeigt das Figurentheater „spielbar“ die Inszenierung „Mama Muh im Winterzauber“, und zwar am Sonntag,  22. Dezember, um 15.30 Uhr in der Aula der Grundschule Kommern. Die  bekannten Bilderbuch-Geschichten um die ungewöhnliche Kuh mit ihren eigenwilligen Ideen hat das Holzheimer Theater mit großen Klappmaulfiguren und Schauspiel sowie Schattentheater umgesetzt.

In der zur Adventszeit passenden Inszenierung will Mama Muh ihrer Freundin Krähe eine Weihnachtsüberraschung bereiten, aber Krähe hat eher eigennützige Ideen vom Sinn des Schenkens. Die gutmütige Kuh lässt sich nicht von den Launen des Rabenvogels beeindrucken und schafft es am Ende, dass auch die Krähe von Herzen schenken kann. In einer Rahmengeschichte erlebt außerdem  ein Elternpaar den alljährlichen Weihnachtsstress um Menge sowie Größe der Geschenke und die bohrende Frage: Was essen wir zum Fest?

Kartenvorbestellungen unter 0 24 84-91 95 55, Zugang zur Aula über den Andersenweg. Der vollständige Spielplan mit Stückbeschreibungen kann im Internet unter www.figurentheater-spielbar.de heruntergeladen werden.

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Auf der Jagd nach dem Geschenkedieb

Kommentar verfassen