„Alte Rentei“ eröffnet als „Neue Rentei“

Ab Samstag geht es los: Ignacio Mendez, Timucin Babayigit sowie Jenny und Eike Gärtner wollen als Pächter dem 1835 erbauten architektonischen Juwel der Stadt Schleiden neues Leben einhauchen

Ignacio Mendez (v.l.) ud Jenny Gärtner sowie das Küchenpersonal möchten in der Neuen Rentei fortan frische Pasta und Tapas anbieten. Darüber hinaus wird der Hotelbetrieb wieder aufgenommen. Bild: Privat
Ignacio Mendez (v.l.) ud Jenny Gärtner sowie das Küchenpersonal möchten in der Neuen Rentei fortan frische Pasta und Tapas anbieten. Darüber hinaus wird der Hotelbetrieb wieder aufgenommen. Bild: Privat

Schleiden – Lang stand das historische Gebäude am Markt in Schleiden leer, nun eröffnet am kommenden Samstag die Alte Rentei mit neuem Namen und erfrischendem Konzept: In der „Neuen Rentei“ bieten die beiden Schleidener Friseure, Timucin Babayigit und Ignacio Mendez, gemeinsam mit ihren Partnern, Jenny Gärtner und Eike Gärtner, fortan eine mediterrane Küche an, in der frische Pasta aber auch Tapas auf der Speisekarte stehen. Für die Küche konnte eigens ein Koch aus Mailand begeistert werden.

Täglich gibt es Frühstück, sonntags wird zum Brunch eingeladen. Der Gewölbekeller wurde zur Cocktail-Lounge umfunktioniert, und in der oberen Etage gibt es Übernachtungsmöglichkeiten für Nationalpark-Gäste. Denn dort wird der ehemalige Hotelbetrieb wieder aufgenommen.

„Die vergangenen Wochen haben wir mit Renovierungen und dem letzten konzeptionellen Feinschliff verbracht. In Zukunft bietet die Neue Rentei auch ein kleines Hotel über acht Betten. Sonntags laden wir zum Brunchen ein, wochentags kann ab 10 Uhr in der Neuen Rentei gefrühstückt werden“, so Ignacio Mendez.

„Anders“, so beschreibt Ignacio Mendez kurz und knapp das Konzept der Neuen Rentei, Am Markt 39. Dies trifft wohl vor allem auf den Zusatz „Wohngemeinschaft“ zu. „Die Hotelzimmer sind individuell gestaltet, eines z.B. gehört einer Grand Dame, welche wegen der Liebe in die Eifel gezogen ist“, so Mendez. Im Winter lebe sie allerdings sehr oft im Ausland, so dass man ihr Zimmer für andere Gäste als Übernachtungsmöglichkeit anbieten könne. „Wie eine Wohngemeinschaft, so soll auch die Neue Rentei ein bunter Ort der Begegnung und des Austausches werden“, so Mendez weiter.

Ob sich die Neue Rentei in der Region mit ihrem „anderen“ Konzept durchsetze, werde sich erst mit der Zeit beantworten lassen. Allerdings sorgt die Eröffnung schon jetzt für reges Interesse, wie sich z.B. im sozialen Netzwerk „Facebook“ verfolgen lässt. Eingeweiht wird die Rentei am kommenden Samstag, 15 Uhr. Dem Publikum wird ein buntes Programm versprochen. (epa)

Ein Gedanke zu „„Alte Rentei“ eröffnet als „Neue Rentei““

  1. Hallo,
    wünsche von Herzen einen guten Start, finde es toll, in die Eifel frischen Wind zu bringen,
    bin zwar keine 20 mehr, aber ich glaube jung geblieben.
    Alles gute dem ganzen Team, Anneliese.

Kommentar verfassen