Prinz Harald I. und Prinzessin Simone I. regieren die Kaller Jecken

Von Reiner Züll (Text und Bilder) Sitzungsprogramm trieb das Publikum schon frühzeitig auf Tische und Stühle – Bis weit nach 1 Uhr in der Früh erlebten die Jecken eine tolle Show

Das Geheimnis wurde erst spät am Abend gelüftet: Harald Thelen und seine Frau Simone sind das neue Kaller Prinzenpaar. Bild: Reiner Züll
Das Geheimnis wurde erst spät am Abend gelüftet: Harald Thelen und seine Frau Simone sind das neue Kaller Prinzenpaar. Bild: Reiner Züll

Kall – Die Proklamationssitzung des Kaller Karnevalsvereins „Löstige Bröder“ ging erst in die Halbzeit, als Bürgermeister Herbert Radermacher schon zu dem Urteil kam: „Das ist  mehr als eine Karnevalssitzung, das ist eine tolle Show“. Radermacher wusste wovon er sprach. Tatsächlichen hatten die „Löstige Bröder“ eine Sitzung auf die Beine gestellt, die keine närrischen Wünsche offen ließ.  Die Kaller können sich auf das Organisationstalent des Karnevalsvereins verlassen: Die Bürgerhalle war wieder einmal bis auf den letzten Platz besetzt und somit rappelvoll. Die Kaller Jecken hatten sich auch die Kostümvorschläge des Vereins zu Eigen gemacht. Und so sah man bei der Sitzung Scheichs, Pharaonen, Haremsdamen, Ägypter und viele andere orientalische Outfits, die sich am diesjährigen Motto „Ägypten im Altertum“ orientierten.

Die Bühnenmaler unter Federführung des Mottomachers Andre Rudzek hatten in den letzten Wochen vor der Sitzung ganze Arbeit geleistet und ein prächtiges Bühnenbild geschaffen. „Cleo, Ramses, Nofretete, feiern hier in Kall ne Fete“, verkündete ein Schriftzug über dem Elferrat, der sich angeführt von Sitzungspräsident Ralph Dreßen, auf mit Kamelen dekorierten Plätzen niederließ.

[nggallery id=21] Mit der Zusammenstellung des Sitzungsprogramms hatte Ralph Dreßen erneut einen Volltreffer gelandet. Mit dem Redner Stefan van den Eertwegh (Die Erdnuss) hatte er den richtigen Eisbrecher an den Start geschickt. Nicht minder auch der Comedian Ruud Koedooder, der als fingerfertiger Hutverwandlungskünstler das Publikum ins Staunen versetzte. Anschließend präsentierte Koedooder bekannte Schlagermelodien und trieb damit das Publikum schon frühzeitig auf Tische und Stühle.

Ein wahres Feuerwerk des akrobatischen Showtanzes zündete die Showtanzgruppe „High Energy“ aus Euskirchen-Billig. Sie ließ in Kall keinen Zweifel aufkommen, dass sie den Titel des Deutschen Meisters zu Recht trägt. Bei den meist spektakulären Hebefiguren zeigten auch die Damen, dass sie ihre Kolleginnen locker gestemmt bekommen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Löstige Bröder“ feierten Familienfete
Der Elferrat mit Haremsdame Trixi Haseleu. Bild: Reiner Züll
Der Elferrat mit Haremsdame Trixi Haseleu. Bild: Reiner Züll

Die stellvertretende Vereinschefin Trixi Haseleu, die während der Sitzung als Haremsdame im Elferrat saß, präsentierte mit ihren „Sahneschnittchen“ einen Sprachkursus mit Englisch, Deutsch und Platt, der es in sich hatte. „Da ist ein VHS-Sprachkursus nichts dagegen“, resümierte Sitzungspräsident Ralph Dreßen. Im zweiten Teil ihrer Show zeigten die „Sahneschnittchen“ Kunststücke mit leeren Gläsern. Es folgte die befreundete KG Efferen mit ihrer Tanzgruppe und großem Gefolge.

Während der Pause herrschte weiter Rätselraten darüber, welches neue Prinzenpaar auf den Narrenthron gehoben werden würde. KV-Vorsitzender Werner Keutgen betätigte sich höchstpersönlich vor dem Umkleideraum als Türsteher, damit keiner zu früh einen Blick auf die neuen Regenten erhaschen konnte.

Die Kallbachmücken zeigten einen spektakulären Showtanz. Bild: Reiner Züll
Die Kallbachmücken zeigten einen spektakulären Showtanz. Bild: Reiner Züll

Zunächst erklomm das Vorjahresprinzenpaar Berthold I. (Jansen) und Prinzessin Hiltrud I (Zander) die Bühne, um sich bei den „Löstige Bröder“ und beim Kaller Publikum für eine tolle Session zu bedanken. Dann endlich öffnete „Löstige-Bröder“-Chef Werner Keutgen die streng bewachte Tür und lüftete damit das Geheimnis:

Unter großem Jubel der Jecken hielt der neue Prinz Harald I. (Thelen) mit seiner Ehefrau und Prinzessin Simone I. Einzug in die Narrenhochburg. Nach einem längeren Bad in der Menge standen die neuen Tollitäten schließlich auf der Bühne im Rampenlicht. Der in Golbach wohnende, selbstständige Malermeister berichtete dem Publikum, das für ihn ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gehe.

Prinz Harald und auch Prinzessin Simone sind seit 2009 Mitglied im Verein, Tochter Caroline ist noch bis nächste Woche Kinderprinzessin des Vereins. Im Haus der neuen Tollitäten kennt man sich deshalb bestens mit den Gepflogenheiten des Karnevals aus.

Von Ex-Prinz Berthold bekam Harald I. das Zepter übergeben, während Bürgermeister Herbert Radermacher ihm den Rathausschlüssel überließ – allerdings mit dem Hinweis, dass in der Gemeindekasse nichts zu holen sei.  Ein flotter Tanz der Kallbachmücken erfolgte als erste Huldigung an die neuen Tollitäten Harald und Simone.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Mitmachen im interkulturellen Percussion-Ensemble

Obwohl es schon 23 Uhr war, zeigte sich das Publikum beim Vortrag der Rednerin „Änne us Dröpplingen“ diszipliniert. Die Jecken hörten zu und machten prächtig mit. Der Solotanz des vereinseigenen Mariechens Jana Schnichels wurde mit tosendem Applaus bedacht. Eine absolute Spitzenshow boten die „Federwölkchen“, das Herrenballett der „Löstige Bröder“.  Sie präsentierten im Schwarzlicht einen bunten Tanz  von langbeinigen und langhälsigen Vögeln.

Aus Hürth-Efferen rückte die große befreundete KG Grün-Gold" an. Bild: Reiner Züll
Aus Hürth-Efferen rückte die große befreundete KG Grün-Gold“ an. Bild: Reiner Züll

Eng wurde es auf der Bühne, als befreundete Vereine aus Broich, Gemünd,  Schleiden, Hellenthal, Sötenich und Reifferscheid mit fast 100 Personen aufmarschierten. Einen besonderen Empfang bereiteten die Kaller dem Gemünder Prinzen Willi Krause. Der stammt gebürtig aus Kall und ist  dort Standesbeamter und Ordnungsamtsleiter bei der Gemeindeverwaltung.

Die Uhr zeigte schon längst nach ein Uhr morgens, als die Band „Echte Fründe“ einen schwungvollen Abschluss der Sitzung spielten.

Für die musikalische Unterhaltung während der Sitzung sorgte der Kaller Musikverein unter dem Dirigat von Friedhelm Schorn.

Anmeldungen für Karnevalszug

Der Karnevalsverein Löstige Bröder weist darauf hin, dass Zugleiter Kalle Haseleu Anmeldungen für den Karnevalszug am Sonntag, 2. März, entgegen nimmt. Anmeldeformulare für Wagenbauer, Fußgruppen oder Einzelpersonen sind auf der Internetseite der „Löstige Bröder“ abrufbar. Meldungen sind möglichst frühzeitig zu richten an: Kalle Haseleu, Keltenstr. 11, 53925 Kall, Tel. 02441- 77 94 44.

www.loestige-broeder.de

Haseleu.Karlheinz@t-online.de

Proklamation des Kinderprinzenpaares

Weiterhin weist der Verein auf die Kindersitzung mit Proklamation des neuen Kinderprinzenpaares am Samstag, 25. Januar, 15 Uhr, in der Bürgerhalle hin.

Einen Tag später findet an gleicher Stelle um 11.11 Uhr der närrische Empfang des Bürgermeisters der Gemeinde statt, zu dem alle Kaller herzlich eingeladen sind.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Hochbetrieb auf dem Hof der „ene“-Unternehmensgruppe

Der Termin für die Karnevalsmesse der „Löstige Bröder“ steht fest: Der Gottesdienst beginnt am Samstag, 1. März, 19 Uhr, in der Pfarrkirche. Kostümierung ist erwünscht.

Kommentar verfassen