Zum Jubiläum gibt es „Artistik von Turm zu Turm“

Drahtseilakt im LVR-Freilichtmuseum Kommern – Rund 90 Attraktionen zur 20. Veranstaltung des „Jahrmarktes anno dazumal“

In zwölf Metern Höhe präsentieren die Geschwister Weisheit ihre Motorradschau. Bild: Geschwister Weisheit/Gotha
In zwölf Metern Höhe präsentieren die Geschwister Weisheit ihre Motorradschau. Bild: Geschwister Weisheit/Gotha

Mechernich-Kommern – „Eine Weltsensation erwartet die Gäste des diesjährigen »Jahrmarktes anno dazumal« vom 19. bis 27. April im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Zum Jubiläum des Jahrmarktes wird Europas größte Hochseiltruppe Geschwister Weisheit aus Gotha an allen neun Jahrmarkttagen ihre Weltneuheit »Artistik von Turm zu Turm« präsentieren“, informiert jetzt der stellvertretende Museumsdirektor Dr. Michael H. Faber.

Von einer gigantischen Rampenanlage in zwölf Metern Höhe sollen die Seilläufe und mehrere Motorräder starten, unter denen Artisten auf Trapezen Kunststücke vorführen, auf einer Seilstrecke von mehr als 100 Metern. „Höhepunkt der rund einstündigen Schau ist der Auftritt von Peter Mario Weisheit auf dem schwankenden Peitschenmast des mit 62 Metern höchsten reisenden Artistenturms der Welt“, so Faber weiter.

Weitere Attraktion auf dem Jahrmarkt ist ein Anatom-Kabinett. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
Weitere Attraktion auf dem Jahrmarkt ist ein Anatom-Kabinett. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Neben dieser gigantischen Schau, deren Motorrad-Akt auf die 1960er-Jahre zurückgeht und die daher in der neuen zeitgeschichtlichen Museumsbaugruppe „Marktplatz Rheinland“ dargeboten wird, geht es beim historischen Hochseilprogramm der Geschwister Weisheit inmitten der rund 90 Karussells, Schaubuden und Stände in der Museumsbaugruppe „Westerwald“ ein bisschen gemächlicher zu. Faber: „Aber auch bei diesen romantisch-vergnüglichen Hochseil-Nummern, unter ihnen aus dem 18. und 19. Jahrhundert überlieferte „Klassiker“ wie Schubkarren-Fahrt oder Pfannkuchen-Backen, wird den Gästen zuweilen der Atem stocken“.

Die Familie Weisheit ist seit vielen Jahren Stammgast im Museum. Im April 2010 war Artist André Weisheit bei einem Hochseilakt im Freilichtmuseum aus acht Metern Höhe abgestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Der Freundschaft zum Museum hat dieser Unfall jedoch keinen Abbruch getan. Die Artisten-Familie freut sich daher, dass sie auch weiterhin auf dem Kahlenbusch willkommen ist und dort ihre Show präsentieren darf.

Unter den andernorts meist nicht mehr zu sehenden Schaubuden, die das Bild des „Jahrmarktes anno dazumal“ prägen, wird erstmals auch ein „Anatomisches Kabinett“ vertreten sein.

Öffnungszeiten: Museum 9 bis19 Uhr, Jahrmarkt 10 bis9 Uhr.

Es gilt der normale Museumseintrittspreis: Erwachsene 6,50 Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei. Parkgebühr 2,50 Euro.

Kommentar verfassen