Jecke Tollitäten aus dem ganzen Kreis empfangen

Von Reiner Züll (Text und Bilder) Die Kreisfürsten Rosenke und Poth wurden von den Gesellschaften reichlich mit Orden behangen

Alle Jahre wieder ein buntes Bild: Die Kreis-Tollitäten auf den Stufen des Kreishauses. Bild: Reiner Züll
Alle Jahre wieder ein buntes Bild: Die Kreis-Tollitäten auf den Stufen des Kreishauses. Bild: Reiner Züll

Kreis Euskirchen – Der Landrat hatte gerufen, und viele Narren aus dem Kreisgebiet folgten seiner Einladung. Am Donnerstagabend war das Kreishaus am Jülicher Ring in Euskirchen  wieder fest in  Narrenhand. Etwa 50 Gesellschaften von Weilerswist bis Hellenthal gaben sich im bunt geschmückten Beamtenbunker ein Stelldichein.

Als Landrat Günter Rosenke und dessen allgemeiner Vertreter Manfred Poth die Prinzenpaare, die Dreigestirne und Kindertollitäten zum Gruppenfoto auf die Kreishaustreppe bat, bot sich den zahlreichen Fotografen ein buntes Bild.

[nggallery id=24]Anschließend herrschte im Foyer des Kreishauses über mehrere Stunden hinweg ein reges Narrentreiben. Rosenke und Poth baten alle Tollitäten einzeln auf das Podium, um ihnen die obligatorischen Kreisorden zu verleihen, die auch diesmal wieder in den Behindertenwerkstätten der Lebenshilfe hergestellt worden waren.

Während der Landrat die Tollitäten empfing, herrschte an der Ausschanktheke und am Büffet dichtes Gedränge. Auch dieses Mal war der Verkaufserlös von Essen und Trinken für einen sozialen Zweck bestimmt.

Die Moderation des Abends lag in den bewährten Händen des Kreispressesprechers Walter Thomaßen. Der wusste zu jedem Prinzenpaar und zu jedem Dreigestirn einen passenden Kommentar abzugeben. Für eine Überraschung sorgten die Dreiborner Tollitäten, die mit den Drums & Pipes in das Foyer einzigen. Die Schotten aus dem Schleidener Höhengebiet zeigten, dass sie mit dem Dudelsack auch närrische Töne drauf haben.

Die Kreisfürsten Rosenke und Poth wurden von den Gesellschaften reichlich mit Orden behangen, so dass beide am Ende eine schwere Last um den Hals hängen hatten.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Beste Zukunftsaussichten für 97 neue Fachkräfte

Eine weitere Überraschung hatte Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, parat: Für den Kreisorden, den Günter Rosenke ihm überreicht hatte, revanchierte sich Becker bei Rosenke, Poth und Walter Thomassen mit einem eigenen KSK-Orden.

Kommentar verfassen