Ausflugsziele der Region stehen einen Tag lang im Fokus

Unter dem Motto „Zu Gast in der eigenen Heimat“ werden zahlreiche kulturelle Angebote, geführte Wanderungen, Sport und Spiel über und unter Tage, auf Hochdeutsch und »op platt« geboten

Stephan Brings  (Mitte) präsentierte das Programm gemeinsam mit dem Team der Nordeifel Tourismus GmbH. Bild: NeT
Stephan Brings (Mitte) präsentierte das Programm gemeinsam mit dem Team der Nordeifel Tourismus GmbH. Bild: NeT

Nordeifel – „Zu Gast in der eigenen Heimat“ heißt es am Sonntag, 6. April. Sehenswürdigkeiten und Ausflugziele öffnen an diesem Tag ihre Tore und laden die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Euskirchen erstmals ein, bei 50 Prozent ermäßigtem oder freiem Eintritt, die Schätze der Region zu erkunden. „Ob Familien mit Kindern, Aktive oder Entspannungshungrige: für jeden bietet die Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) mit ihren Partnern das passende Angebot“, heißt es in einer Pressemitteilung der NeT. Als prominenter Pate unterstütze Stephan Brings, Mitglied der gleichnamigen Kölsch-Rockband, die Aktion.

„Mit kulturellen Angeboten, geführten Wanderungen, Sport und Spiel über und unter Tage, auf Hochdeutsch und »op platt» wollen wir besonders diejenigen erreichen, die wieder einmal einen Ausflug in ihrer direkten Nachbarschaft machen möchten“, sagte Landrat Günter Rosenke, Vorsitzender der Gesellschaftsversammlung der NeT heute auf der Pressekonferenz der Nordeifel Tourismus GmbH. Die Aktion sei ein besonderes Veranstaltungsformat im Nordeifeler Kulturkalender.

„Eine schönere Werbung als persönliche Empfehlungen, die von Herzen kommen, können wir uns nicht wünschen“, so Iris Poth, Geschäftsführerin der NeT. „Und wenn jemand sein ganz persönliches Ausflugsziel gefunden hat, wird er es beim nächsten Besuch gerne weiterempfehlen.“ Denn Reiseentscheidungen werden meist aufgrund von Empfehlungen durch Freunde, Bekannte und Verwandte getroffen. Das vollständige Programm der 21 Partner in den Gemeinden Blankenheim, Hellenthal, Kall, Nettersheim und Weilerswist sowie in den Städten Euskirchen, Mechernich, Schleiden und Zülpich können Interessierte unter www.nordeifel-tourismus.de  abrufen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
"Zu Gast in der eigenen Heimat"

Den großen Facettenreichtum der Aktion lobt Stephan Brings: „So vielfältig wie die Nordeifel selbst ist auch das Programm, das das kulturelle Erbe und die Naturschönheiten der Nordeifel besonders gut zum Vorschein bringt.“ Realisiert wurde „Zu Gast in der eigenen Heimat“ durch das gemeinsame Engagement der Nordeifel Tourismus GmbH und 21 Partnern von großen und kleinen Museen, Ausstellungen, Kulturdenkmälern, (Pfarr-)Gemeinden, dem Nationalpark Eifel und touristischen Einrichtungen in der Region sowie den Sponsoren Kreissparkasse Euskirchen, Regionalgas Euskirchen und der Regionalverkehr Köln GmbH.

Den Flyer „Zu Gast in der eigenen Heimat“ mit sämtlichen Angeboten können Sie hier herunterladen: Zu Gast in der eigenen Heimat

(QuelleNordeifel Tourismus)

Kommentar verfassen