Eisbär wandelt durchs Museum

Dieser Eisbär lungerte in den 1950er Jahren auf der Euskirchener Kirmes herum und war ein beliebtes Fotomotiv. Bild: Privat/LVR
Dieser Eisbär lungerte in den 1950er Jahren auf der Euskirchener Kirmes herum und war ein beliebtes Fotomotiv. Bild: Privat/LVR

Mechernich – Einem Eisbären können die Gäste des diesjährigen 20. „Jahrmarktes anno dazumal“ vom 19. bis 27. April im LVR-Freilichtmuseum Kommern begegnen. Allerdings keinem waschechten: Denn aus dem freundlich lachendem Maul mit den spitzen Zähnen schaut ein Darsteller hindurch. „Noch in den 1960er-Jahren wandelten künstliche Eisbären über die rheinischen Rummelplätze, so auch auf »Pützchens Markt« in Bonn-Beuel und auf den Kirmes-Veranstaltungen in Euskirchen“, weiß der stellvertretende Museumsleiter und Volkskundler Dr. Michael Faber. Als beliebtes Fotomotiv hätten die Jahrmarktbären kleine Kinder auf den Arm genommen oder frisch verliebte Paare in die Arme geschlossen. „Dafür verlangten sie einen kleinen Obulus, der im Freilichtmuseum natürlich nicht fällig wird“, so Faber weiter.

Dafür werde es auf dem Museumsjahrmarkt eine kleine Ausstellung alter Jahrmarkt-Eisbärenfotos geben. Diese wurden unter anderem vom Volkskundler Michael Schimek vom befreundeten Freilichtmuseum „Museumsdorf Cloppenburg“ zusammengetragen, aber einige wurden auch im Zusammenhang mit den Museumsaufrufen nach Zeitzeugenfotos für die stets im August stattfindenden Retro-Veranstaltungen „ZeitBlende“ aus dem ganzen Rheinland eingesandt. Wer übrigens noch solche Fotos zuhause in seinem Album findet, kann sie gerne zur Ablichtung einreichen (michael.faber@lvr.de). Sie werden dann mit ausgestellt.

Schaustellungen der bis in die 1960er Jahre reichenden Wirtschaftswunderzeit sind nur eines der Themen des Museumsjahrmarktes. Er beginnt mit Schaustellungen, die in der Kaiserzeit nach 1871 typisch für das öffentliche Volksvergnügen waren. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Rösser, Trecker, Bäumerücker

Ein Gedanke zu „Eisbär wandelt durchs Museum“

  1. Kaum zu glauben, dass ein solcher Eisbär mal eine Attraktion auf den Jahrmärkten war. Ich habe auch noch alte Bilder zu Hause mit Meister Petz und mir, einfach „cool“!!!

Kommentar verfassen