Gesualdo-Emsemble gastiert in Steinfeld

Das Gesualdo-Ensemble präsentiert unter anderem Chor-Motetten von Monteverdi, Brahms, Britten, Purcell, Duruflé, Mauersberger. Bild: Privat
Das Gesualdo-Ensemble präsentiert unter anderem Chor-Motetten von Monteverdi, Brahms, Britten, Purcell, Duruflé, Mauersberger. Bild: Privat

Kall-Steinfeld – Am Sonntag, 30. März, findet um 16 Uhr in der Steinfelder Basilika ein Vesperkonzert mit dem Kammerchor „Gesualdo-Ensemble“ statt. Das Gesualdo-Ensemble widmet sich seit seiner Gründung im Jahr 1986 fast ausschließlich der A-cappella-Musik. Im mittlerweile recht umfangreichen Repertoire des Kammerchores finden sich die hoch chromatischen Motetten von Carlo Gesualdo di Vinosa ebenso wie Kompositionen von Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms.

Einen besonderen Schwerpunkt setzt das Ensemble auf die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts mit Werken von Poulenc, Copland, Duruflé, Swider, Nees, Britten, Nystedt, David u.a.

Auf einen künstlerischen Leiter wird bewusst verzichtet, um die Interpretationen in guter Kammermusiktradition gemeinsam zu erarbeiten. Eine Fernsehproduktion der ARD mit der Weihnachtsgeschichte von Hugo Distler sowie Konzertreisen nach Italien, Österreich und Frankreich machten das Ensemble auch einem größeren Publikum bekannt. Die Mitglieder des Ensembles sind Kirchenmusiker, Sänger, Instrumentalisten aus Bergheim, Brühl, Düsseldorf, Essen, Kall, Mühlheim an der Ruhr, Reichshof, Solingen und Velbert.

Einmal im Jahr werden in einer zehntägigen intensiven Probenphase neue Werke erarbeitet. In diesem Vesperkonzert am 30. März kommen Chor-Motetten von Monteverdi, Brahms, Britten, Purcell, Duruflé, Mauersberger u.a. zu Gehör, die für die Fastenzeit und den Osterfestkreis komponiert wurden.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind herzlich willkommen. (epa) 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kloster Steinfeld: Neue Konzertreihe mit Violinistin Judith Stapf und ihren Gästen

Kommentar verfassen