Nur noch Warteliste fürs nächste Unternehmerfrühstück

Kaum waren die Einladungen zum nächsten Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ verschickt, waren die diesmal auf 70 Teilnehmer limitierten Plätze vergeben – Netzwerktreffen findet diesmal am Mittwoch, 11. Juni, im Fraunhofer INT in Euskirchen statt

Claudia Albold (v.l.) und Iris Poth von der Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen laden zusammen mit Dr. Michael Lauster vom Fraunhofer INT Euskirchen zum nächsten Unternehmerfrühstück "viertelvoracht" ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa)
Claudia Albold (v.l.) und Iris Poth von der Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen laden zusammen mit Dr. Michael Lauster vom Fraunhofer INT Euskirchen zum nächsten Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Über 100 Gäste besuchten das erste Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ in diesem Jahr, die zweite Veranstaltung der Netzwerk-Reihe am Mittwoch, 11. Juni, im Fraunhofer INT in Euskirchen war drei Tage nach Verschicken der Einladungen bereits ausgebucht, wie die Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen mitteilt. Zusammen mit der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) hat die Wirtschaftsförderung das Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ ins Leben gerufen, um kreisinterne Kontakte zwischen Unternehmern zu verbessern.

Aufgrund der Räumlichkeiten im Fraunhofer INT ist die Teilnehmerzahl dieses Mal auf 70 Personen beschränkt. Der Ablauf beim Unternehmerfrühstück sieht vor, dass der Gastgeber sein Unternehmen kurz vorstellt und dann über ein spezielles Thema referiert, etwa zu Kundenbindung, innovativen Ausbildungswegen oder Ähnlichem. Dazu gibt es ein reichhaltiges Frühstücksbüffet. Wer möchte, kann anschließend noch an einem geführten Rundgang durch das Unternehmen teilnehmen.

Ziel des Unternehmertreffens sei es, durch eine bessere Vernetzung im Kreis Euskirchen die Wirtschaft anzukurbeln, wie Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, sagt. Iris Poth, Stabsstellenleiterin der Wirtschaftsförderung, nutzt die Treffen auch zum Optimieren der zahlreichen Seminar- und Beratungsangebote der Wirtschaftsförderung. Wie Projektleiterin Claudia Albold von der Stabstelle Wirtschaftsförderung mitteilt, sind bei dem Treffen im Fraunhofer INT etwa die Hälfte der Teilnehmer Unternehmer aus dem gesamten Kreisgebiet, die bisher noch nicht an „viertelvoracht“-Veranstaltungen teilgenommen haben. Albold: „Wir freuen uns auch sehr, dass sich im Vergleich zu vorangegangenen Veranstaltungen deutlich mehr Unternehmerinnen angemeldet haben.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Talente wie euch, die brauchen wir im Handwerk“

Im weiteren Verlauf der Reihe soll bei der Firma Peter Greven in Bad Münstereifel am Mittwoch, 24. September, netzwerkfreundlich gefrühstückt werden. Die Werbeagentur Lemm aus Euskirchen will sich zum Abschluss der Veranstaltungsreihe am Mittwoch, 19. November, präsentieren.

Aufgrund des großen Andrangs bitten die Veranstalter, dass aus jedem Unternehmen nur maximal zwei Personen am Unternehmerfrühstück teilnehmen. Anmeldung und weitere Informationen unter der E-Mail: wirtschaftsfoerderung@kreis-euskirchen.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen