Max und Moritz als Kindermusical

Auf der Monschauer Burg sollen sieben musikalische Streiche aus dem berühmten Buch von Wilhelm Busch gezeigt werden- Musik von Esther Hilsberg

Mit „Max und Moritz“ zeigen die Organisatoren der Monschauer Festspiele wieder Kultur für Kinder. Foto: Veranstalter
Mit „Max und Moritz“ zeigen die Organisatoren der Monschauer Festspiele wieder Kultur für Kinder. Foto: Veranstalter

Monschau – Wilhelm Busch kommt nach Monschau – in Gestalt seiner wohl berühmtesten Kinderbuchhelden „Max und Moritz“. Sieben Streiche der berühmten Lausbuben sollen mit Solisten der Kammeroper Köln am Dienstag, 12. August, ab 14.30 Uhr auf Open Air Bühne der Monschauer Burg zu sehen sein.

Helmut Etschenberg, Schirmherr der Monschauer Festspiele 2014, freut sich besonders, dass es dieses Jahr den Kindern und Jugendlichen besonders einfach und nahezu kostenlos möglich gemacht wird, sich von der Klassik in den Bann ziehen zu lassen. Die kurzweilige und freche Geschichte mit den bekannten Figuren wie Witwe Bolte, Lehrer Lempel oder Schneider Böck werde mit der Musik der Komponistin Esther Hilsberg zu einem Vergnügen für die ganze Familie.

1886 entwickelte Wilhelm Busch seine berühmteste aller Bildergeschichten, die seit Generationen von Kindern und Eltern geliebt wird. Das Kindermusical wird von der Sparkasse Aachen und von der Städteregion Aachen unterstützt, wodurch lediglich 2,50 Euro als Eintritt, Reservierungs- und Bearbeitungsgebühr anfallen. Ab sofort können Plätze unter der Hotline der Monschau Touristik unter 0 24 72 / 80 48 28 oder 024 72/8 04 80 reserviert werden.

Weitere Informationen im Internet:

www.monschau-klassik.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Weltbekannter Geiger kommt zum Monschau Festival

Kommentar verfassen