„Bad Poetry Day“ – Bitterböse statt Friede, Freude, Eierkuchen

Hellenthaler Kunstgalerie „fLuxus 13“ wünscht sich schriftstellerische Werke jenseits der rosa Wolke

Einsendungen zum „Bad Poetry Day“ sollen im Hellenthaler Kunsthaus „fLuxus 13“ veröffentlicht werden. Foto: Helga Lüttgen
Einsendungen zum „Bad Poetry Day“ sollen im Hellenthaler Kunsthaus „fLuxus 13“ veröffentlicht werden. Foto: Helga Lüttgen

Hellenthal – „Es gibt mit Sicherheit einen Batzen von Dingen, die man verschiedenen Leuten schon lange mal an den Kopf werfen wollte, für die man aber entweder in die Hölle kommt, vor den Kadi gezerrt wird oder mit sonstigen schwerwiegenden Sanktionen rechnen muss“, konstatiert Helga Lüttgen von der Kunstgalerie „fLuxus 13“. Doch mit dem international begangenen „Bad Poetry Day“ hat sie eine kreative Lösung parat, seinen Emotionen Luft zu verschaffen: „Endlich einmal darf sämtliche bis zum Aufjaulen angestaute Wut verbal ungestraft kübelweise über einen Ersatzfeind ausgeschüttet werden, sogar unter Missachtung jeglicher Rechtschreib- und Grammatikregeln!“

Mit „Bad Poetry“ sei ganz schön schlechte Poesie gemeint. Wobei „schlecht“ mit der gesamten Bandbreite unserer facettenreichen Emotionen ausgelegt werden könne und damit alle Ausprägungen der schrägen, kitschigen, geschmacklosen, dilettantischen sowie sonstigen qualitativ und künstlerisch minderwertigen Literatur bezeichne.

„So einen Tag darf man nicht ungenutzt verstreichen lassen“, so Lüttgen, und bittet daher um Einsendungen von unberufenen und berufenen „Schreiberlingen“ – auch solcher, denen jedes Formulierungstalent fehlt. Bis Montag, 18. August, sammelt sie E-Mails zum Thema an fluxus13@gmx.de sowie Briefe an die postalische Adresse „fLuxus 13“, Schleidener Straße 13, 53940 Hellenthal.

Ob rosig-nette Ergüsse, vor Herzschmerz triefende Gedichte, dornig-abgründige, provokative Beiträge bis hin zu „Hasspost“, die Einsendungen sollen am Sonntag, 24. August, ab 15 Uhr im Blumenthaler Haus des künstlerischen Schaffens „fLuxus 13“ dem Motto „Bad Art – Good Art“ präsentiert werden. Weitere Informationen unter Telefon 0 24 82/1 25 67 73 oder per E-Mail an: fluxus13@gmx.de

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen