Großes Lob für die Azubis

KSK-Vorsitzender Udo Becker sieht Ziele des Projekts „Azubi-Geschäftsstelle“ voll erfüllt – Noch bis Freitag führen acht Auszubildende der KSK die Filiale in Bad Münstereifel in Eigenregie

Mit einer kleinen Zwischenfeier bedankten sich die Auszubildenden bei ihren Gästen für das Vertrauen, vier Wochen lang eine Filiale in Eigenregie führen zu können. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit einer kleinen Zwischenfeier bedankten sich die Auszubildenden bei ihren Gästen für das Vertrauen, vier Wochen lang eine Filiale in Eigenregie führen zu können. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – „Ich habe keinen Unterschied festgestellt, alle waren sehr freundlich und haben mich gut beraten“, berichtete Karl-Heinz Kremer über das momentane Team der Kreissparkasse in Bad Münstereifel. Beraten hatte nicht das Stammpersonal, sondern Auszubildende der Kreissparkasse Euskirchen (KSK): Seit drei Wochen leitet der Nachwuchs die Geschicke der Kurstadt-Filiale und hatte am vergangenen Freitag bei einer kleiner Feier Karl-Heinz Kremer als Sieger eines kleinen Gewinnspiels geehrt.

Kremer ist seit 48 Jahren Kunde der KSK und begrüßt das Nachwuchs-Projekt ausdrücklich: „Ich habe in meiner Lehrzeit auch bereits Verantwortung übertragen bekommen, davon profitiert man sehr.“ Das konnte die 22-jährige Anja Neumann als Filialleiterin der Azubi-Geschäftsstelle nur bestätigen: „Wir hatten tolle drei Wochen, in denen wir sehr viel dazugelernt haben.“ Ihr Stellvertreter Simon Prägitzer ergänzte: „Wir sind allen Kollegen sehr dankbar für diese Möglichkeit. Wir wissen, wie viel Vorbereitung dafür auch in der Zentrale in Euskirchen nötig war.“

Allerhöchsten Respekt sprach KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker den Azubis für ihre Leistungen aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Allerhöchsten Respekt sprach KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker den Azubis für ihre Leistungen aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, sah das in die Auszubildenden gesetzte Vertrauen bestätigt: „Es verdient allerhöchsten Respekt, wie sie die Filiale geführt haben. Die Ziele, die wir damit verfolgen, haben Sie mehr als erfüllt, Sie können mit viel Selbstvertrauen Ihren weiteren Weg gehen!“ Die Wertschätzung, die dem Nachwuchs entgegengebracht werde, könne man auch an dem zahlreichen Besuch zur „Zwischenfeier“ ablesen: „Verwaltungsrat, Vorstand, Personalrat, Personalabteilung und Ausbildungsleitung – in so geballter Form kommen wir nur einmal im Jahr zusammen.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Turnier auf und neben dem Pferd
Neben Beratung und Kundenservice fanden die Azubis, hier Toni Pacarada und Anja Neumann, noch Zeit für eine Geschenkübergabe im Kindergarten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Neben Beratung und Kundenservice fanden die Azubis, hier Toni Pacarada und Anja Neumann, noch Zeit für eine Geschenkübergabe im Kindergarten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Die Förderung gerade der Auszubildenden der KSK sind Becker und seinem Vorstandskollegen Hartmut Cremer ein besonderes Anliegen. Dies erreiche man unter anderem durch persönlichen Kontakt und besondere Aktionen. So verbringen die Auszubildenden in ihrer Lehrzeit unter anderem einen gesamten Tag mit dem Vorstandsvorsitzenden, begleiten ihn auf Sitzungen, Termine und im Büroalltag, um verschiedenste Einblicke in die KSK zu gewinnen und ein solides Vertrauensverhältnis mit dem Sparkassenchef aufbauen zu können.

Das kommt bei den Azubis gut an, überhaupt hat das Team der Azubi-Filiale viel Unterstützung bekommen, wie es sagte. Neben Anja Neumann und Simon Prägitzer arbeiten Anja Mallmann, Judith Grimm, Laura Wiskirchen, Christina Virnich, Thomas Lambertz und Toni Pacarada noch bis Freitag, 11. Juli, in der Azubi-Geschäftstelle und würden am liebsten weitermachen. Christina Virnich: „Wir hatten keine Probleme, was natürlich auch an der Rückendeckung lag.“ Denn für knifflige Fragen stand immer die eigentliche Geschäftsstellenleiterin Elke Halbekann im Hintergrund bereit.

Die Azubi-Filialleiterin Anja Neumann sieht die Azubi-Geschäftsstelle als eine tolle Möglichkeit zum Lernen an. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Azubi-Filialleiterin Anja Neumann sieht die Azubi-Geschäftsstelle als eine tolle Möglichkeit zum Lernen an. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Dennoch hat der Nachwuchs immer erst einmal versucht, alle Aufgaben selbst zu lösen. Simon Prägitzer: „Dabei verflog die Zeit, man hat immer etwas zu tun und wundert sich, wenn es dann schon plötzlich Geschäftsschluss ist.“ Trotzdem nahm sich das Team zwischendurch Zeit für weitere Aktionen, hielt Vorträge über Girokonto, den sinnvollen Einsatz einer Kreditkarte und die Ausbildungsmöglichkeiten in Kreditinstituten in verschiedenen Schulen, überbrachte den „Pänz“ der integrativen Kindertagesstätte „Die magische 12“ in Bad Münstereifel Geschenke als Dank für gemalte Bilder und feuerte beim Sponsorenlauf im St. Angela Gymnasium den von der KSK unterstützten Pater Joachim an, während der für neue Sportgeräte in der Schule rannte.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Beste Zukunftsaussichten für 97 neue Fachkräfte

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen