Kinderschutzbund sorgt auch in den Ferien für Kultur

Holzheimer „Figurentheater spielbar“ zeigte die Inszenierung „Andy Anders“ in der Grundschule Mechernich für Kinder, die nicht in den Urlaub gefahren sind

Auf Einladung von Christel Hufschlag (r.) vom Kinderschutzbund Mechernich spielte Nartano Petra Eden die Inszenierung „Andy Anders“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auf Einladung von Christel Hufschlag (r.) vom Kinderschutzbund Mechernich spielte Nartano Petra Eden die Inszenierung „Andy Anders“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Kultur auch in den Ferien für Daheimgebliebene bescherte jetzt der Kinderschutzbund Mechernicher Kindern: Rund 70 „Pänz“ konnten in der Grundschule Mechernich das Theaterstück „Andy Anders. Oder: Warum willst Du nicht mein Freund sein?“ sehen. Christel Hufschlag vom Kinderschutzbund Mechernich über die Inszenierung vom Holzheimer „Figurentheater spielbar“: „Ich hatte bereits das Vergnügen, dieses einfühlsame Stück zu sehen und habe das Theater deshalb wieder eingeladen. Ich finde die Geschichte sehr passend für die Kinder.“

Denn darin geht es um Andy, der nach seinem Umzug auf der Suche nach neuen Freunden ist. Doch alle Wesen, die er trifft, lehnen ihn erst einmal ab – dem einen gefällt nicht, was er isst, einer anderen ist seine Kleidung nicht gut genug und ein weiterer hat Angst, dass der „Neue“ ihm den Freund wegnimmt.

Am glücklichen Ende findet Andy doch noch einen Freund. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Am glücklichen Ende findet Andy doch noch einen Freund. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

In der Aufführung schlüpfte Diplom-Figurenspielerin Nartano Petra Eden in sämtliche Rollen und lieh den fantasievoll gestalteten Figuren dabei eine Vielzahl von Stimmen von leisen, traurigen Tönen bis zum wütenden Brüllen. Gespannt verfolgten die Kinder die Geschichte bis zum glücklichen Ende, in dem Andy schließlich doch noch einen Freund findet.

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Figurentheater „spielbar“ startet in die neue Spielzeit

Kommentar verfassen