Trasse für den Bürgerwindpark Schleiden steht

10,5 Kilometer Kabel zwischen Ortslage Dreiborn-Patersweiher und dem Umspannwerk in Hellenthal-Wollenberg galt es zu überbrücken – 50 Millimeter dicke Leitungen mit Aluminiumkern verlegt

Andreas Wotzlaw an der Übergabestation, durch die der Bürgerwindpark Schleiden an das öffentliche Stromnetz angeschlossen wird. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Andreas Wotzlaw an der Übergabestation, durch die der Bürgerwindpark Schleiden an das öffentliche Stromnetz angeschlossen wird. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Damit der Strom aus dem künftigen Bürgerwindpark Schleiden auch da ankommt, wo er gebraucht wird, haben die Teams der Energie-Nordeifel-Gruppe („ene“) für das Großprojekt der „KEVER“ jetzt 10,5 Kilometer Kabel zwischen dem Standort der Ortslage Schleiden-Patersweiher und dem Umspannwerk Hellenthal-Wollenberg verlegt.

Eckhard Klinkhammer, Projektleiter der „KEVER“ und zuständig für den Bürgerwindpark Schleiden: „Dabei musste das Kabel teilweise mit einem speziellen Erdbohrsystem unter Straßen und Bäche hergeführt werden. Die Kollegen und die einheimische Tiefbaufirma haben tolle Arbeit geleistet und alle Termine eingehalten. Auch bei den privaten und öffentlichen Grundstückseigentümern, die für die Trasse die Grundstücke zur Verfügung gestellt haben, möchte ich mich bedanken, ohne deren Zustimmung hätten wir einige Umwege in Kauf nehmen müssen.“

Mit einem speziellen Erdbohrer wurden die Kabel unter Straßen und dem Dieffenbach hindurch verlegt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit einem speziellen Erdbohrer wurden die Kabel unter Straßen und dem Dieffenbach hindurch verlegt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mehrere 50 Millimeter dicke Kabel mit einem Aluminiumkern laufen vom Windpark direkt neben das Umspannwerk Wollenberg zu einer Übergabestation. Baukoordinator der „ene“-Gruppe Andreas Wotzlaw erklärte: „Das ist dann auch die Schnittstelle ins öffentliche Stromnetz.“ Im Park selber wurden weitere drei Kilometer Kabel verlegt.

Neben der Ortslage Patersweiher im Stadtgebiet von Schleiden entwickelte die „KEVER“ Projekt-Betriebs-Beteiligungsgesellschaft den Bürgerwindpark Schleiden mit sechs Windenergieanlagen vom Typ „Enercon-101“. Jede der Anlagen besitzt eine Leistung von 3050 Kilowatt. Die Nabenhöhe beträgt 149,5 Meter. Insgesamt werden die Windenergieanlagen 199,5 Meter hoch sein. Die Gesamtleistung im Windpark beläuft sich auf etwa 52.500.000 Kilowattstunden, was einer Versorgungsleistung von 15.000 Haushalten entspräche.

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Verkehrsministerium fördert sechs weitere E-Ladesäulen der „ene“

Kommentar verfassen