14 Paten kümmern sich um sinnvolle Mittagspause

Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen und Förderverein des Emil-Fischer-Gymnasiums ermöglichten Fortbildung zu „Break2Play“-Teamern

14 Schülerinnen und Schüler des Euskirchener Emil-Fischer-Gymnasiums wurden kürzlich zu „Break2Play“-Teamern ausgebildet. Bild: Emil-Fischer-Gymnasium
14 Schülerinnen und Schüler des Euskirchener Emil-Fischer-Gymnasiums wurden kürzlich zu „Break2Play“-Teamern ausgebildet. Bild: Emil-Fischer-Gymnasium

Euskirchen – Kürzlich wurden 14 Schülerinnen und Schüler des Euskirchener Emil-Fischer-Gymnasiums in einer dreitägigen Fortbildung in Gerolstein zu „Break2Play“-Teamern ausgebildet: Die Jugendlichen aus den Jahrgängen EF und Q1 werden künftig Sextaner und Quintaner in der Mittagspause am „langen Mittwoch“ betreuen.

Die Zielsetzung des Seminars bestand darin, den Paten Konzepte zu vermitteln, auf welche Art und Weise sie die Übermittagsbetreuung in Eigenregie sinnvoll gestalten können. Dabei standen auch Gemeinschaftsspiele auf dem Plan, die die „Kleinen“ in ihrem Sozialverhalten weiterbringen sollen.

„Eine tolle Unterstützung boten vor allem auch die »alten« Betreuer, die ihre persönliche Erfahrung einbrachten und an einigen Stellen Verbesserungsvorschläge zu Abläufen und Inhalten machen konnten“, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Ein ganzer Tag sei den Vertrauens-, Strategie- und Kooperationsspielen gewidmet worden, die ein eigens dafür engagierter Erlebnispädagoge „im Gepäck“ gehabt habe – so seien aus 14 Individualisten echte „Teamer“ geworden, die mit vielen Ideen und erweitertem „Know-How“ ins neue Schuljahr starten könnten.

Alle Schüler seien restlos begeistert gewesen von den drei anstrengenden und tollen Tagen in Gerolstein. „Ohne die finanzielle Unterstützung der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen sowie des Fördervereins der Schule wäre diese Form der Ausbildung nicht möglich gewesen“, betonten die begleitenden Lehrkräfte Barbara Scholz, Christin Kohlstadt und Patrizia Ohst. (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Sponsoren stifteten Klettergerüst für Kinder im Frauenhaus

Kommentar verfassen