Jürgen Becker gastiert in der Eifelhöhenklinik

Eine bierernste Abhandlung zur Kunstgeschichte darf man von Jürgen Becker sicherlich nicht erwarten. Archivbild: Michael Thalken/epa
Eine bierernste Abhandlung zur Kunstgeschichte darf man von Jürgen Becker sicherlich nicht erwarten. Archivbild: Michael Thalken/epa

Nettersheim-Marmagen – Jürgen Becker ist mittlerweile von seinem schweren Motorradunfall genesen. Dennoch kommt er am Donnerstag, 4. September, 20 Uhr, in die Eifelhöhen-Klinik. Allerdings nicht als Reha-Patient, sondern in seiner Eigenschaft als Kabarettist. Im Großen Saal möchte er sein neues Programm „Der Künstler ist anwesend“ vorstellen.

In diesem Programm unternimmt Becker den Versuch, bildende Kunst und Kleinkunst genussreich zu vereinen. Den Zuschauer erwartet ein Parforceritt durch die Kunstgeschichte. Das es dabei nicht immer ganz wissenschaftlich zugeht, kann man sich denken.

Becker gehört zu den Gründern der Kölner Stunksitzung, deren „Präsident“ er elf Jahre lang war. Seit 1991 ist er als Solokabarettist in Deutschland unterwegs. Bekannt wurde er vor allem mit seinem Programm „Biotop für Bekloppte“, das die 2000-jährige Kölner Stadtgeschichte auf eigene Art nacherzählt. Seit 1992 moderiert er mit Wilfried Schmickler die Kabarettsendung „Mitternachtsspitzen“ und wurde dadurch auch einem deutschlandweiten Publikum bekannt.

Einlass ist bereits ab 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 17 Euro. Karten gibt es an der Rezeption unter: 02486 /710 oder 02486/71353.

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Der Blues Südamerikas mit einem Schuss Italien

Kommentar verfassen