Neuer Nationalpark-Film gestartet

e nach Zeit und Muße können die Besucher sich den Gesamtfilm von etwa einer viertel Stunde ansehen oder ein Kapitel davon in einem Kurzfilm von sechs bis sieben Minuten. Foto: Biologische Station Aachen
e nach Zeit und Muße können die Besucher sich den Gesamtfilm von etwa einer viertel Stunde ansehen oder ein Kapitel davon in einem Kurzfilm von sechs bis sieben Minuten. Bild: Biologische Station Aachen

Schleiden-Gemünd – In den fünf Nationalpark-Toren und acht Nationalpark-Infopunkten gibt es ab sofort einen neuen Film zu sehen: „Mit LIFE+ zurück zur Wildnis“. Der Film führt durch die Naturschutzgebiete im Nationalpark Eifel, stellt deren Entwicklung dar und macht deutlich, wie das europäische Förderprojekt LIFE+ „Wald – Wasser – Wildnis“ die Natur auf ihrem Weg zu mehr „Wildnis“ unterstützt. Auch das dreidimensionale Geländemodell der Nationalpark-Tore informiert jetzt mit einem neuen Menüpunkt über das Projekt.

Über ein Jahr lang wurden Maßnahmen in Wald- und Wasserlebensräumen mit der Kamera festgehalten und Interviews mit den Projektmitarbeitern der Biologischen Station Städteregion Aachen und der Nationalparkverwaltung Eifel geführt. Dabei entstanden stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen und faszinierende Einblicke in die Unterwasserwelt der Bäche.

Der Film soll Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen ansprechen. Er ist erhältlich in einer Gesamtversion von rund 16 Minuten und als Serie von drei Kurzfilmen von bis zu sieben Minuten. Das Gesamtpaket kann ab Anfang September als DVD und Blu-ray über die Nationalparkverwaltung Eifel und die Biologische Station StädteRegion Aachen bezogen werden. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Nationalpark Eifel ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands

Kommentar verfassen