Neues Album von Pia Fridhill

CD wurde in Kall aufgenommen – Einflüssen aus Pop, Soul, Bossa angereichert mit einem Touch Jazz

Ab September zu haben: Das neue Album von Pia Fridhill.
Ab September zu haben: Das neue Album von Pia Fridhill.

Kall – Die schwedische Sängerin Pia Fridhill hat ein neues Album veröffentlicht. Mit „Four“ schließt sie nach einem kurzen Ausflug in die schwedische Folkmusik, die sie in ungewöhnlichen Arrangements ganz neu interpretierte, wieder an die Stücke ihrer Triptychon-Reihe an, die sie in ihrer neuen Wahlheimat Eifel geschrieben hat.

Atmosphärisch dichter Akustik-Groove mit Einflüssen aus Pop, Soul, Bossa angereichert mit einem Touch Jazz: So könnte man auch die Musik auf ihrer neuen CD beschreiben. Ihren schwedischen Wurzeln bleibt die Sängerin jedoch treu: Ob in den Themen ihrer eigenen Songs, die sie zusammen mit Gitarrist und Ehemann Jens Hoffmann im gemeinsamen Haus im Wald schreibt, oder in innovativen Neubearbeitungen schwedischer Volkslieder, die ihre ganz eigene Faszination entfalten.

Hatten bei der Aufnahme im eigenen Tonstudio viel Spaß: Das Pia Fridhill-Quartett mit dem Vierbeiner Emma. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Hatten bei der Aufnahme im eigenen Tonstudio viel Spaß: Das Pia Fridhill-Quartett mit dem Vierbeiner Emma. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nicht zuletzt durch die außergewöhnliche Besetzung ihres Ensembles mit den Musikern Jens Hoffmann (Akustikgitarre), Shakya Matthias Grahe (Cello) und Stefan Michalke (Fender Rhodes, Akkordeon) kommen Pia Fridhills Songs voll zur Geltung.
Das Besondere: Die neue CD wurde direkt in Kall aufgenommen, quasi im hauseigenen Tonstudio der Musikerin. „Mit Matratzen, Kissen und Decken haben wir unsere eigene kleine Studio-»Höhle« gebastelt – und waren mit den Aufnahmen sehr zufrieden“, so Pia Fridhill.

Die neue CD ist ab September zu haben und kann bereits jetzt auf der Homepage von Pia Fridhill geordert werden. Öffentlich vorgestellt wird das Album darüber hinaus am Freitag, 7. November, 20 Uhr, im Kulturraum unter dem Dach der Energie Nordeifel in Kall. (epa)

www.piafridhill.de

www.kulturraum-kall.de

 

 

Kommentar verfassen