Partylaune beim „Mühlenzauber“

Trotz Nässe und Kälte tanzten House-Fans bis spät in die Nacht beim Open-Air-Konzert auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände von 1972

Die Bühnentechnik beim „Mühlenzauber“ konnte sich sehen und hören lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Bühnentechnik beim „Mühlenzauber“ konnte sich sehen und hören lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – „Mühlenzauber“ hieß die Open-Air-Großveranstaltung im Mühlenpark Kommern, und gezaubert hatte Projektleiter Alexander Koser auch für die große House-Musik-Party am vergangenen Samstag. Auf einer großen Bühne mitten auf der grünen Wiese mit über 2000 Quadratmeter „Tanzfläche“ zeigten nicht nur acht DJs an den Plattentellern und Sampleboards ihr Können, auch in Sachen Bühnentechnik brodelte es wie aus dem Zauberkessel: Licht-, Feuer- und Soundeffekte aus einer wirklich lauten Beschallungsanlage sorgten für eine magische Atmosphäre bei dem zumeist jüngeren Publikum aus dem Kreis Euskirchen.

Aber auch House-Fans älteren Semesters und, wie man an den Kennzeichen des proppenvollen Parkplatzes erkennen konnte, überregionales Publikum fand den Weg auf das ehemalige Landesgartenschaugelände. Auch niedrige Temperaturen und vereinzelte Regenschauer konnten die Partylaune nicht bremsen. Manche näherten sich dem Thema Wasser dabei auf humorvolle Weise und ließen einen Wasserball über der Tanzfläche hin- und herfliegen.

An einem der Stände gab es vorgefertigte oder auch selbst gestaltete T-Shirts zu erstehen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
An einem der Stände gab es vorgefertigte oder auch selbst gestaltete T-Shirts zu erstehen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Neben der Musik gab es eine lange Theke für die Flüssigkeitszufuhr der Feiernden, einen Infostand des Hauptsponsors Kreissparkasse Euskirchen, eine Fotowand des Sponsors Saturn, einen T-Shirt-Druckshop und einiges mehr. Alexander Koser: „Der Aufwand ist enorm. Für die zehn Euro Eintrittspreis wird den Besucher wirklich etwas geboten.“

Ein Sicherheitsdienst und das DRK sicherten die Veranstaltung ab. Das Kontingent an Vorverkaufs-Karten war nach drei Tagen ausverkauft, wie Koser berichtete, nur noch an der Abendkasse waren Tickets erhältlich. Die musikalische Bandbreite war durchaus umfangreich, neben rein elektronischen Klängen mischten manche DJs auch aus weltberühmten Hits etwa von Nirvana treibende Tanzrhythmen zusammen, und riefen damit deutliche Begeisterung beim Publikum hervor.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Bis die Reifen glühen

Eifeler Presse Agentur/epa

Ein Gedanke zu „Partylaune beim „Mühlenzauber““

  1. Klasse, dass wir in Mechernich den Teens eine solche Veranstaltung bieten können! Einzig dem Schnapskonsum der jungen Leute, abzulesen am nahegelegenen Supermarkt, sollte mit mehr Aufklärung, zur Not Verboten, entgegengewirkt werden.

Kommentar verfassen