Such dir einen Job!

Große Ausbildungs- und Studienbörse im Berufsbildungszentrum Euskirchen – Fast 100 Aussteller zeigen Wege in die berufliche Zukunft auf

Wie beispielsweise die Ausbildung zum Bankkaufmann aussieht, dies verrät in Euenheim unter anderem die Kreissparkasse Euskirchen an ihrem Stand. Bild: Michael Thalken/epa
Wie beispielsweise die Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau aussieht, dies verrät in Euenheim unter anderem die Kreissparkasse Euskirchen an ihrem Stand. Bild: Michael Thalken/epa

Euskirchen-Euenheim – “You can’t get what you want, till you know what you want“, sang bereits 1984 der englische Rockmusiker Joe Jackson. Für viele junge Leute, die kurz vor dem Einstieg ins Berufsleben stehen, trifft dies auf besondere Weise zu. Oft haben sie nur eine rudimentäre Ahnung von den Berufen, die ihnen attraktiv erscheinen oder aber, sie ahnen nicht im Geringsten, welche möglichen Berufsausbildung in ihrer Region überhaupt möglich sind.

Helfen kann bei dieser Verwirrung die Ausbildungs- und Studienbörse im Kreis Euskirchen, die am Samstag, 6. September, 9 bis 14 Uhr, im Berufsbildungszentrum Euskirchen, In den Erken 7, stattfindet. Dort werden Wege in die berufliche Zukunft aufgezeigt, die über eine duale Ausbildung, ein duales Studium oder ein Studium führen können. Fast 100 Aussteller aus der Region präsentieren sich an diesem Tag den jungen Leuten und stellen Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder vor.

Über attraktive Ausbildungsberufe in der Sparte der Energiewirtschaft informiert in Euenheim unter anderem die Energie Nordeifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/epa
Über attraktive Ausbildungsberufe in der Sparte der Energiewirtschaft informiert in Euenheim unter anderem die Energie Nordeifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/epa

Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 aller Haupt-, Förder-, Realschulen und der Gesamtschule, der Sekundarstufe II der Gymnasien sowie der Fachklassen an den Berufskollegs des Kreises Euskirchen. An den zahlreichen Ständen kann man sich auch über Ausbildungsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren unterrichten lassen oder Praxisbeispiele aus Handwerk und Industrie erleben.

Und natürlich sind jede Menge Gespräche möglich, sowohl mit den Ausstellern, als auch mit den Ausbildungsberatern der Handwerkskammer Aachen und der Industrie und Handelskammer Aachen sowie mit den Beratern der Agentur für Arbeit.

„Die Veranstaltung bietet jungen Leuten die Gelegenheit, mehr über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vor Ort und aus erster Hand zu erfahren. Auch die vertretenen Unternehmen profitieren: Sie können sich den zukünftigen Fachkräften von morgen präsentieren und diese kennenlernen“, so Arbeitsminister Guntram Schneider, der die Schirmherrschaft der Ausbildungsbörse übernommen hat. Das komplette Ausstellerverzeichnis kann man hier herunterladen. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Freie Veytalschule wünscht sich eine richtige Schulglocke

Kommentar verfassen