Geschichten rund um die „Flitsch“

Marita Rauchberger liest aus einem Manuskript ihres 2013 verstorbenen Ehemanns

Geschichten rund um die "Flitsch" präsentiert Marita Rauchberger im Olefer Pfarrheim. Bild: Hans Rauchberger
Geschichten rund um die „Flitsch“ präsentiert Marita Rauchberger im Olefer Pfarrheim. Bild: Hans Rauchberger

Schleiden-Olef – Die Flitsch, wie die Oleftalbahn von Kall nach Hellenthal auch im Volksmund genannt wird, feiert in diesem Jahr ihr 130-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums liest Marita Rauchberger am Donnerstag, 2. Oktober, 19 Uhr, im Katholischen Pfarrheim in Olef aus einem Buchmanuskript ihres im vergangenen ahr verstorbenen Ehemannes Hans Rauchberger.

Das Buch handelt von der Eisenbahn und von der Zeitgeschichte um die Eisenbahn herum. Dargestellt wird ein kleines Spiegelbild von Menschen, Natur, Wirtschaft, Politik und Geschichte(n) der letzten Jahrhunderte.

Zur Lesung, zu der die Bahn- und Businitiative Schleidener Tal e.V. (BuBI) einlädt, werden interessante Fotos zu sehen sein, die über die Jahre auf der Eisenbahnstrecke Kall – Hellenthal aufgenommen wurden. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Iris Hilgers zeigt Bilder aus Buchenwald

Kommentar verfassen