Kronenburger Kunst- und Kulturtage starten am Freitag

Kunst gibt es in Kronenburg am Wochenende an jeder Ecke zu entdecken. Archivbild: Michael Thalken/epa
Kunst gibt es in Kronenburg am Wochenende wieder an jeder Ecke zu entdecken. Archivbild: Michael Thalken/epa

Dahlem-Kronenburg – Ein ganzes Wochenende lang dreht sich in dem kleinen Burgort Kronenburg alles um Kunst und Kultur. Bereits zum 19. Mal finden dort von Freitag, 12. September, bis Sonntag 14. September, die Kronenburger Kunst- und Kulturtage (KKK) statt. In vielen der kleinen urigen Häuser gibt es wieder ein großes Spektrum an Kunst zu entdecken.

Kunstanfänger können darüber hinaus an Workshops teilnehmen. So wird Michael Blum im Haus Dettmann eine praktische Einführung in die Technik der Monotypie geben.

Es werden darüber hinaus Führungen durch das Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung angeboten. Straßenmusikanten flanieren auf den Gassen, im Haus des Gastes werden orientalische Tänze gezeigt, und es werden Lesungen und Theatervorführungen geboten.

Weiterhin gibt es in vielen Häusern und Ateliers Schmuck, Blumenschmuck, Skulpturen und Plastiken, Fotografie, Keramik, Malerei, Grafik, Aquarelle und vieles mehr zu entdecken. Die KKK starten bereits am Freitagabend, 19 Uhr, mit einer Vernissage im Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung. Am Samstag geht es dann ab 14 Uhr weiter. Und am Sonntag startet die Veranstaltung bereits ab 10.45 Uhr mit einer heiligen Messe in der Pfarrkirche, die vom Kirchenchor Kronenburg begleitet wird. Veranstaltet werden die KKK vom Verein „Freies Forum Kronenburg“. Das komplette Programm kann man hier herunterladen. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Ein Abend rund um die Swinglegende Francy Boland

Kommentar verfassen