Nackt und betrunken mit dem Auto unterwegs

Zivilstreife hielt 48-Jährigen aus Mechernich an – Bevor er die Papiere zeigte, sollte er wenigstens eine Hose anziehen

Bei Tag und Nacht für die Sicherheit der Bürger unterwegs: Die Polizei im Kreis Euskirchen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei Tag und Nacht für die Sicherheit der Bürger unterwegs: Die Polizei im Kreis Euskirchen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Beamte einer Zivilstreife bekamen wesentlich mehr nackte Tatsachen zu sehen, als ihnen lieb war, wie die Pressestelle der Polizei Euskirchen mitteilt: Den Polizisten fiel am frühen Dienstagmorgen (01.36 Uhr) ein Fahrzeug auf dem Rastplatz an der Autobahn 1 auf. Der Fahrzeugführer drehte ohne erkennbaren Grund mehrere Runden auf dem Parkplatz und stellte sich nach jeder Runde für eine kurze Zeit vor das Toilettenhaus.

Daraufhin hielten die Beamten der Zivilstreife das Fahrzeug an. Im Fahrzeug saß ein 48-Jähriger aus Mechernich – und zwar völlig nackt. Nachdem der Mann sich zumindest eine Hose übergezogen hatte, händigte er den Polizeibeamten die geforderten Papiere aus. Da die Atemluft des Fahrers stark nach Alkohol roch, riefen die Beamten in Zivil einen Streifenwagen zum Ort des Geschehens hinzu. Während der Wartezeit auf den Streifenwagen bedrohte der Mann die Zivilstreife mit dienstlichen Konsequenzen für ihr Handeln.

Die dann eingetroffenen uniformierten Polizeibeamten des Streifenwagen führten einen Alkoholvortest durch, der 2.22 Promille anzeigte. Dem 48-Jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen.

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Künstler Tom Krey übergab fünf Portraitgemälde an Delegation aus Nyons

Kommentar verfassen