Kunstausstellung rund ums Fenster

55 Künstler gewähren im KunstForumEifel Einblicke, Ausblicke und Durchblicke

Fenster stehen im Mittelpunkt einer Kunstausstellung, die am Sonntag im KUnstForumEifel in Gemünd steht. Archivbild: Michael Thalken/epa
Fenster stehen im Mittelpunkt einer Kunstausstellung, die am Sonntag im KunstForumEifel in Gemünd startet. Archivbild: Michael Thalken/epa

Schleiden-Gemünd – „Mama hat Fenster geputzt. Einblicke – Ausblicke – Durchblicke“ lautet der Titel einer Kunstausstellung, die ab Sonntag, 12. Oktober, 15 Uhr, im KunstForumEifel zu sehen sein wird. Zur Eröffnung improvisieren Arvid Genius, Piano, und Klaus Heuser, Bass. Die Ausstellung ist bis zum 7. Dezember, freitags bis sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt zwei Euro.

55 Künstlerinnen und Künstler aus der näheren und weiteren Umgebung, aus dem Köln Bonner Raum, der Region Aachen, von Oldenburg bis zum Markgräfler Land gewähren in dieser Zeit in „frisch geputzte Fenster“ Einblicke, Ausblicke und Durchblicke.

Fenster als „Auge des Hauses,“ als „Lob der Wand,“ als Form und Detail in der Architektur sind gleichermaßen Öffnung wie Abgrenzung zwischen Innen und Außen, sind Ort und Anlass nicht nur der Einblicke und Ausblicke, sondern auch der Einsichten und Ansichten, so Eva-Maria Hermanns vom KunstForumEifel. Das Motiv des Fensters werde zum Anlass komplexer Überlegungen und Fragestellungen zum Bild, an der Schwelle zwischen illusionistischer Darstellung und ungegenständlicher Malerei: „Das Fenster ist nicht mehr länger die Repräsentation der Welt oder das Instrument ihrer Erkundung, es ist deren »Schauplatz« zwischen gegenständlicher und abstrakter Malerei, zwischen Bildraum und Fläche, zwischen Ausschnitt und Ganzheit, zwischen Bild und Objekt und wird zu einer Entdeckungsreise an imaginäre Orte.“

Während der Ausstellungszeit gibt es auch noch drei literarische Termine zu beachten. Am Dienstag, 21. Oktober, 19.30 Uhr, findet die Leseshow „Rangeh‘n und Abheben“ mit Rich Schwab, Ruth Schiffer, Volker Becker und Elisabeth Pless im Rahmen der LIT.Eifel im Kunstforum statt. Am Freitag, 24. Oktober, 18 Uhr, liest Hanna Zack Miley aus ihrem Buch: „Meine Krone in der Asche“. Und am Sonntag, 23. November, 15 Uhr, heißt es „Kaffeeklatsch mit Kunst“. Dann liest und rezitiert Karl Kochs „Galgenlieder“ von Christian Morgenstern. (epa)

www.kunstforumeifel-gemuend.de

Kommentar verfassen