Wein aus schwarzen Gläsern

Von Reiner Züll Marc Baum aus Kall hat einen „Master of Wine“ zu einer spannenden Weinprobe nach Schleiden eingeladen

Konstantin Baum ist der fünfte Deutsche und einer von weltweit nur 312 Experten, die den Titel "Master of Wine" tragen dürfen. Bild: Privat
Konstantin Baum ist der fünfte Deutsche und einer von weltweit nur 312 Experten, die den Titel „Master of Wine“ tragen dürfen. Bild: Privat

Kall/Schleiden – Er hat den Olymp für Weinexperten erklommen und trägt künftig den Titel „Master of Wine“, den bisher nur vier Deutsche und nur 312 Experten in aller Welt tragen. Konstatin Baum, der aus Bielefeld stammende und jetzt in Baden-Baden lebende Nachwuchsstar unter den internationalen Weinexperten, kommt am 8. November auf Einladung seines Kaller Studienfreundes und Weinfachhändlers Marc Baum ins Tagungshotel Eifelkern in Schleiden.

Jungunternehmer Marc Baum hat als Bachelor of Sciene Internationale Weinwirtschaft studiert ist und Inhaber des Fachgeschäftes „WeinBaum“ in Kall. „Mit Konstantin Baum bin ich nicht verwandt, sondern wir sind lediglich Namensvetter“, berichtet Marc Baum. Vielmehr haben sich die beiden beim gemeinsamen, dreijährigen Studium für Internationale Weinwirtschaft in Geisenheim (Rheingau) kennen gelernt, wo beide im Jahr 2010 ihren erfolgreichen Abschluss feiern konnten – Konstantin Baum sogar als Jahrgangsbester.

Jungunternehmer Marc Baum aus Kall ist Bachelor of Sciene Internationale Weinwirtschaft und hat seinen Namensvetter eingeladen . Bild: Reiner Züll
Jungunternehmer Marc Baum aus Kall ist Bachelor of Sciene Internationale Weinwirtschaft und hat seinen Namensvetter eingeladen . Bild: Reiner Züll

Schon 2005 hatte der Bielefelder auf sich aufmerksam gemacht, indem er die Deutsche Meisterschaft der Restaurantfachkräfte gewann. Als er dann nach Ende seines Studiums den Titel „Master of Wine“ anstrebte, war es für seinen Studienfreund Marc Baum klar: „Wenn es einer schafft, dann der Konstantin“. Diese Prüfung vor dem „Institute of Masters of Wine“ in London, so Baum, gelte als anspruchsvollste Weinprüfung der Welt, die aber nur ganz wenige bestehen. Die Durchfallquote liege bei 90 bis 95 Prozent. Baum: „Es gab Jahre, in denen es kein einziger geschafft hat“.

Der 32-jährtige Konstantin Baum hat es geschafft und wird schon bald weltweit der jüngste Master of Wine sein: Bei der praktischen Prüfung musste er an drei Tagen jeweils zwölf Weine „blind“ verkosten, sie beschreiben sowie Rebsorte, Ursprung und Lage erkennen. Zusätzlich musste er Fragen zu Qualität und Produktions-Methoden der 36 Weine korrekt beantworten. Im ersten Anlauf bestand Baum sowohl die theoretische als auch die praktische Prüfung. Derzeit arbeitet er an seiner Dissertation mit 10.000 Worten zu einem bestimmten Weinthema.

Marc Baum ist nun froh, mit seinem alten Studienfreund Konstantin Baum die Veranstaltung im Schleidener Eifelkern durchführen zu können. „Es wird eine sehr spannende Weinprobe mit großem Unterhaltungswert“, freut sich Marc Baum und präsentiert eines der schwarzen Weingläser, die beim Wein-Quizz am 8. November in Schleiden im Mittelpunkt stehen werden.

Marc und Konstantin Baum haben sich für den Abend etwas Besonderes einfallen lassen. Alle Weine werden in den schwarzen Gläsern „blind“ ausgeschenkt, wobei jeder Tisch im Restaurant ein Team bildet. Nach Erläuterungen von Konstantin Baum müssen die Gäste die Weine erraten. Dabei geht es darum, das Team zu ermitteln, dass die meisten Weine korrekt erkennt.

Kommentar verfassen