Fagabundinus neu gestaltet

Schüler des Clara-Fey-Gymnasiums Schleiden gewinnen Gestaltungswettbewerb des Fördervereins Nationalpark Eifel

Die Klassen 6d und 6e sowie die ehemalige Schülerin Marin Streich des CFG gingen als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Bild: CFG
Die Klassen 6d und 6e sowie die ehemalige Schülerin Marin Streich des CFG gingen als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Bild: CFG

Schleiden – „Mehr Wildnis wagen“, so lautet das Motto des Fagabundinus, des neuen Kleinbusses vom Förderverein Nationalpark Eifel, mit dem künftig für die Nationalparkidee geworben werden soll. Für die Außengestaltung des Busses wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, an dem neben dem CFG fünf weitere Nationalparkschulen teilnahmen.

Aus den eingesandten Bildern wählte eine Jury 70 Einzelmotive aus, die jetzt die Außenhaut des Fagabundinus zieren und das Geheimnisvolle, Verzaubernde und Erschreckende der Wildnis zeigen wollen.

Die Klassen 6d und 6e sowie die ehemalige Schülerin Marin Streich des CFG gingen als Sieger aus dem Wettbewerb hervor und können sich über ein Preisgeld von 500 Euro freuen. Die frohe Kunde wurde den Schülerinnen und Schülern von Dirk Gemünd und Klaus Haferkamp als Vertreter des Fördervereins Nationalpark überbracht.

Bereits seit 2009 koordinieren die beiden Lehrer Claus Becker und Margitta Geyer unterschiedliche Aktivitäten und Projekte von CFG-Klassen und -Kursen in dem vor ihrer Haustür liegenden Nationalpark.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Nationalpark Eifel: Leistungsbericht 2016 vorgestellt

Kommentar verfassen