Gleich zwei Theaterstücke an einem Abend

In der "Unterrichtsstunde" von Jean Cocteau wird die Sprache zum Machtinstrument. Bild: Euro Theater Central
In der „Unterrichtsstunde“ von Jean Cocteau wird die Sprache zum Machtinstrument. Bild: Euro Theater Central

Schleiden-Gemünd – Aufgrund der Erkrankung der Hauptdarstellerin musste der Theaterabend am 5. November im Großen Kursaal leider ausfallen. Ersatz dafür wird den Zuschauern am Donnerstag, 13. November, 20 Uhr, mit gleich zwei Stücken geboten: Der Abend beginnt mit Jean Cocteaus psychologisch-spannendem Telefonmonolog „Die menschliche Stimme“. Eine Frau spricht zum letzten Mal mit ihrem Geliebten, der eine andere heiraten wird.

„Ihr Abschiedsgespräch ist ein packendes, dichtes Hin-und Her zwischen Verzweiflung und dem Bemühen, stark zu sein, Wut, Trauer, Lüge und Liebe“, so der Veranstalter.

In „Die Unterrichtsstunde“ nimmt eine Frau Privatunterricht bei einem älteren Professor. Man nimmt die verschiedensten Wissensgebiete durch. In grotesker Verzerrung wird die Unzulänglichkeit der Sprache beim Versuch präziser Begriffsbestimmung demonstriert. „Die Sprache dient hier als Machtinstrument, das dem, der sie überzeugend zu gebrauchen weiß, die Herrschaft über andere sichert, die in der Terminologie, im Fachjargon, ungeübt sind“, so die Veranstalter weiter.

Karten für diese Veranstaltung sind im Parkrestaurant Gemünd unter Tel. 02444/2776 zum Preis von 20 €, 17 € und 14 € erhältlich. Geschlossene Schulklassen und Jugendgruppen erhalten besondere Ermäßigungen. Die Abendkasse ist eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. (epa)

Kommentar verfassen