Kindergartenkinder feiern mit Demenz-Erkrankten St. Martin

Martinsgeschichte, Lieder und Musik erfreuten die Besucher in Bad Münstereifeler Caritas-Demenzcafé

Auch Freude und Zeit kann man miteinander teilen: Kindergartenkinder zu Besuch im Demenzcafé. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Auch Freude und Zeit kann man miteinander teilen: Kindergartenkinder zu Besuch im Demenzcafé. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Bad Münstereifel – 20 Kinder der katholischen Kita St. Chrysanthus und Daria besuchten jetzt gemeinsam mit Eltern und Erzieherinnen das Pfarrzentrum gegenüber ihres Kindergartens, um dort mit den Gästen des Caritas-Demenzcafés eine stimmungsvolle Martinsfeier zu erleben.

Die kleinen Gäste brachten eine Menge Schwung in die Runde. Angestimmt von Kita-Gruppenleitung Monika Henk und begleitet von „Harmonica Sound Euskirchen“-Mitglied Lorenz Thyrian, sangen die Kinder gemeinsam mit den Senioren „De hellje Zinter Mäetes“ und andere althergebrachte Martinslieder.

Anschließend sorgten ein kleiner und ein großer St. Martin für Erstaunen bei Alt und Jung. Der kleine St. Martin war Kita-Kind Andreas Schmitz, der gemeinsam mit Alexander Gotwig als Bettler die Mantelteilung nachspielte. Danach übernahm Heribert Winter die Rolle des großen St. Martin. Im Bischofsgewand erzählte er die Martinsgeschichte und beschenkte die Kinder mit Wecken. Diese revanchierten sich Selbstgebasteltem: Jedes Kind überreichte Gästen und Betreuern des Demenzcafés einen bunten Papierstern.

Die Besucher des Demenzcafés lebten sichtlich auf, als sie in die Erinnerungen ihrer Kindheit eintauchten. „Bei unseren Gästen ist es häufig so, dass sie aufgrund ihrer Erkrankung große Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis haben. Was aber schon lange zurückliegt, ist ihnen oft erstaunlich präsent“, sagte Caritasmitarbeiterin Silvia Krüger über den gelungenen Nachmittag, den sie gemeinsam mit der ehrenamtlichen Helferin Christa Lambertz organisiert hatte.

Die Idee, die Kita einzuladen war Krüger spontan gekommen. „Das ist ja gleich nebenan und da dachte ich, frag einfach mal.“ Dass ihr Anliegen auf offene Ohren traf, ist dem engagierten Team der Kita St. Chrysanthus und Daria zu verdanken. Henk und ihre Kolleginnen Laura Lohmar, Helena Boczek und Beate Binzenbach sagten sofort zu. „Wir hatten bereits vergangene Woche einen Gottesdienst, bei dem es um die Martinsgeschichte ging. Die Feier heute bot den Kindern die Gelegenheit in einem zweiten Auftritt das eingeübte Rollenspiel zu vertiefen“, so Lohmar. Das sei deshalb wichtig, weil die Kinder dabei sehr viel über das Teilen und sinnvollen Umgang miteinander lernen könnten.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Pop-Songs für die Wohnungslosenhilfe gespielt

Das Caritas-Demenzcafé im Pfarrzentrum Bad Münstereifel findet jeden Montag in der Zeit von 15 bis 17 Uhr statt. Dort treffen sich an Demenz erkrankte Senioren unter der Leitung von Silvia Krüger. Unterstützt wird sie dabei von ehrenamtlichen Helfern. „Wir versuchen unseren Gästen in gemütlicher Atmosphäre Sicherheit zu geben und mit alten Liedern und Geschichten das Gedächtnis anzuregen“, so Krüger. Im Moment nehmen etwa zehn Gäste regelmäßig am Café teil. Interessierte können sich unter 0 22 51/12 67 12 bei der Caritas Euskirchen über das Angebot informieren.

(epa)

Kommentar verfassen